KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Optimale Preissetzung auf verbundenen internationalen Märkten bei standardisierten und differenzierten Produkten

Optimale Preissetzung auf verbundenen internationalen Märkten bei standardisierten und differenzierten Produkten

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

SANDER, Matthias, 1997. Optimale Preissetzung auf verbundenen internationalen Märkten bei standardisierten und differenzierten Produkten. In: ALBACH, Horst, ed.. Marketing. Wiesbaden:Gabler, pp. 135-155. ISBN 978-3-409-13952-6

@incollection{Sander1997Optim-36669, title={Optimale Preissetzung auf verbundenen internationalen Märkten bei standardisierten und differenzierten Produkten}, year={1997}, doi={10.1007/978-3-322-86607-3_7}, isbn={978-3-409-13952-6}, address={Wiesbaden}, publisher={Gabler}, booktitle={Marketing}, pages={135--155}, editor={Albach, Horst}, author={Sander, Matthias} }

1997 Optimale Preissetzung auf verbundenen internationalen Märkten bei standardisierten und differenzierten Produkten deu Nach Aussagen international tätiger Unternehmen stellt die Preispolitik einen der bedeutendsten Aufgabenbereiche im Rahmen des Marketing dar. Es ist daher verwunderlich, daß die wissenschaftlichen Erkenntnisse auf diesem Gebiet vergleichsweise bescheiden sind. Im vorliegenden Beitrag wird modellhaft aufgezeigt, wie Preise auf internationalen Märkten bestimmt werden können.<br />Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Verbundenheit der Märkte gelegt, welche sich im länderübergreifenden Agieren der Marktteilnehmer mit der Folge des Entstehens grauer Märkte äußert.<br />Unterschieden wird im Rahmen der Analyse zwischen international standardisiert und landesspezifisch differenziert angebotenen Produkten; die Auswirkungen dieser zwei Optionen auf der Anbieter- und der Nachfragerseite werden analysiert. Die Komplexität der Situation erfordert dabei die Anwendung heuristischer Verfahren zur Bestimmung der landesspezifischen Preise.<br />Als Ergebnis kann festgehalten werden, daß graue Märkte per se nicht unbedingt negativ zu bewerten sind; gleichzeitig wird anhand einer konkreten Planungssituation die — allerdings nicht generalisierbare — Vorteilhaftigkeit einer internationalen Produktdifferenzierung demonstriert. 2017-01-13T14:55:05Z 2017-01-13T14:55:05Z Sander, Matthias Sander, Matthias

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto