Theorien kommen und gehen : wider die Debattennostalgie

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:b480faf3d81e7f5c30023329ac6423df

SCHNEIDER, Gerald, 2017. Theorien kommen und gehen : wider die Debattennostalgie. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen. 24(1), pp. 160-169. ISSN 0946-7165. Available under: doi: 10.5771/0946-7165-2017-1-160

@article{Schneider2017Theor-36264, title={Theorien kommen und gehen : wider die Debattennostalgie}, year={2017}, doi={10.5771/0946-7165-2017-1-160}, number={1}, volume={24}, issn={0946-7165}, journal={Zeitschrift für Internationale Beziehungen}, pages={160--169}, author={Schneider, Gerald} }

Schneider, Gerald eng 2016-12-12T14:05:34Z 2016-12-12T14:05:34Z Schneider, Gerald Die Auseinandersetzung zum Stellenwert des kommunikativen Handelns in den Internationalen Beziehungen (IB) hat die deutschsprachige Politikwissenschaft nachhaltig professionalisiert. Doch angesichts der Abwendung von metatheoretischen Diskursen kann die Debatte heute kaum mehr Akzente setzen. Der Beitrag stellt summarisch dar, wie sich die rationalistische Theorie in den letzten zwei Dekaden entwickelt hat und welche Herausforderungen sich der Disziplin angesichts des grassierenden Empirizismus in den Sozialwissenschaften stellen. Abschließend setzt sich der Autor kritisch mit den nach innen gewandten Sonderdiskursen der deutschsprachigen IB und den damit verknüpften protektionistischen Bemühungen auseinander, an Konferenzen und in Journalen wie der zib die untergegangene Wissenschaftssprache Deutsch am Leben zu erhalten. 2017 Theorien kommen und gehen : wider die Debattennostalgie

Dateiabrufe seit 12.12.2016 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Schneider_0-376883.pdf 24

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto