Psychopathologie von Amokläufern : ein systematischer Vergleich der Täterprofile von Erwachsenen-Amok, Schul-Amok und Selbstmordattentaten

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2014
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
EU-Projektnummer
DFG-Projektnummer
Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Kriminalistik. 2014, 5, pp. 323-332. ISSN 0023-4699
Zusammenfassung

Der Begriff des Amoks wird für unterschiedliche Formen von zielgerichteter Gewalt verwendet, die sich gegen mehrere Personen richtet. Schul-Amok, Arbeitsplatz-Amok und terroristische Selbstmordattentate beschreiben spezifische Formen des Amoks. Wenngleich Amoktaten vergleichbar seltene Ereignisse darstellen, sind, nicht zuletzt aufgrund der medialen Verbreitung, die gesellschaftlichen Auswirkungen hoch. Dementsprechend hat die Früherkennung von potenziellen Amoktätern und die Verhinderung entsprechender Delikte eine große gesellschaftspolitische Relevanz. Unter Gesichtspunkten der Prävention kommt der Frage nach psychiatrischen Auffälligkeiten der Täter eine besondere Bedeutung zu. Vorliegende Übersichtsarbeit stellt eine systematische Aufarbeitung empirischer Befunde über die Psychopathologie von Amoktätern dar.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
150 Psychologie
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690GIEBEL, Gilda, Astrid ROSSEGGER, Katharina SEEWALD, Jérôme ENDRASS, 2014. Psychopathologie von Amokläufern : ein systematischer Vergleich der Täterprofile von Erwachsenen-Amok, Schul-Amok und Selbstmordattentaten. In: Kriminalistik. 2014, 5, pp. 323-332. ISSN 0023-4699
BibTex
@article{Giebel2014Psych-31120,
  year={2014},
  title={Psychopathologie von Amokläufern : ein systematischer Vergleich der Täterprofile von Erwachsenen-Amok, Schul-Amok und Selbstmordattentaten},
  volume={5},
  issn={0023-4699},
  journal={Kriminalistik},
  pages={323--332},
  author={Giebel, Gilda and Rossegger, Astrid and Seewald, Katharina and Endrass, Jérôme}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/31120">
    <dc:creator>Seewald, Katharina</dc:creator>
    <dc:creator>Rossegger, Astrid</dc:creator>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Begriff des Amoks wird für unterschiedliche Formen von zielgerichteter Gewalt verwendet, die sich gegen mehrere Personen richtet. Schul-Amok, Arbeitsplatz-Amok und terroristische Selbstmordattentate beschreiben spezifische Formen des Amoks. Wenngleich Amoktaten vergleichbar seltene Ereignisse darstellen, sind, nicht zuletzt aufgrund der medialen Verbreitung, die gesellschaftlichen Auswirkungen hoch. Dementsprechend hat die Früherkennung von potenziellen Amoktätern und die Verhinderung entsprechender Delikte eine große gesellschaftspolitische Relevanz. Unter Gesichtspunkten der Prävention kommt der Frage nach psychiatrischen Auffälligkeiten der Täter eine besondere Bedeutung zu. Vorliegende Übersichtsarbeit stellt eine systematische Aufarbeitung empirischer Befunde über die Psychopathologie von Amoktätern dar.</dcterms:abstract>
    <dcterms:issued>2014</dcterms:issued>
    <dc:contributor>Seewald, Katharina</dc:contributor>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:contributor>Rossegger, Astrid</dc:contributor>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-06-08T14:04:57Z</dcterms:available>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-06-08T14:04:57Z</dc:date>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:contributor>Endrass, Jérôme</dc:contributor>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:creator>Endrass, Jérôme</dc:creator>
    <dc:contributor>Giebel, Gilda</dc:contributor>
    <dc:creator>Giebel, Gilda</dc:creator>
    <dcterms:title>Psychopathologie von Amokläufern : ein systematischer Vergleich der Täterprofile von Erwachsenen-Amok, Schul-Amok und Selbstmordattentaten</dcterms:title>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/31120"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet