1010-1028: Erste Erwähnung eines Astrolabs im lothringischen Raum bei Radulf von Lüttich

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2022
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Transmediterrane Geschichte. Universität Konstanz. 2022, 4(2). Available under: doi: 10.18148/tmh/2022.4.2.42
Zusammenfassung

Ausgehend von einem Brief des lothringischen Gelehrten Radulf von Lüttich an den Kölner Magister Ragimbold behandelt der Beitrag die im frühen Mittelalter zu verortende Verbreitung des Wissens um Astrolabien von der arabisch-islamischen in die lateinisch-christliche Einflusssphäre. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Verbindung zwischen der Konstruktion der (heute kaum erhaltenen) Instrumente sowie der Zusammenstellung und Übersetzung erklärender Traktate gewidmet. Zudem wird erörtert, welche Personenkreise und namentlich bekannte Personen an diesem Gelehrtendiskurs beteiligt gewesen sein könnten. Schlussendlich wird verdeutlicht, welchen Anteil lothringische Gelehrte an einem komplexen Wissenstransfer hatten, der am Übergang des 10. zum 11. Jahrhundert aus der arabisch-islamischen Sphäre über Katalonien in das West- und Ostfrankenreich, bisweilen aber auch darüber hinaus verlief.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
900 Geschichte
Schlagwörter
Astronomie , Wissenstransfer , Briefe, Radulf von Lüttich, Lothringen, Mathematik, arabische Wissenschaft, Katalonien, Astrolabium
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690QASSITI, Mohamed, 2022. 1010-1028: Erste Erwähnung eines Astrolabs im lothringischen Raum bei Radulf von Lüttich. In: Transmediterrane Geschichte. Universität Konstanz. 2022, 4(2). Available under: doi: 10.18148/tmh/2022.4.2.42
BibTex
@article{Qassiti202210101-57916,
  year={2022},
  doi={10.18148/tmh/2022.4.2.42},
  title={1010-1028: Erste Erwähnung eines Astrolabs im lothringischen Raum bei Radulf von Lüttich},
  number={2},
  volume={4},
  journal={Transmediterrane Geschichte},
  author={Qassiti, Mohamed},
  note={OPEN ACCESS VERSION: https://doi.org/10.18148/tmh/2022.4.2.42}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/57916">
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-07-01T14:20:56Z</dc:date>
    <dcterms:title>1010-1028: Erste Erwähnung eines Astrolabs im lothringischen Raum bei Radulf von Lüttich</dcterms:title>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/57916"/>
    <dcterms:abstract>Ausgehend von einem Brief des lothringischen Gelehrten Radulf von Lüttich an den Kölner Magister Ragimbold behandelt der Beitrag die im frühen Mittelalter zu verortende Verbreitung des Wissens um Astrolabien von der arabisch-islamischen in die lateinisch-christliche Einflusssphäre. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Verbindung zwischen der Konstruktion der (heute kaum erhaltenen) Instrumente sowie der Zusammenstellung und Übersetzung erklärender Traktate gewidmet. Zudem wird erörtert, welche Personenkreise und namentlich bekannte Personen an diesem Gelehrtendiskurs beteiligt gewesen sein könnten. Schlussendlich wird verdeutlicht, welchen Anteil lothringische Gelehrte an einem komplexen Wissenstransfer hatten, der am Übergang des 10. zum 11. Jahrhundert aus der arabisch-islamischen Sphäre über Katalonien in das West- und Ostfrankenreich, bisweilen aber auch darüber hinaus verlief.</dcterms:abstract>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-07-01T14:20:56Z</dcterms:available>
    <dc:contributor>Qassiti, Mohamed</dc:contributor>
    <dc:creator>Qassiti, Mohamed</dc:creator>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:issued>2022</dcterms:issued>
    <dc:language>deu</dc:language>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
OPEN ACCESS VERSION: https://doi.org/10.18148/tmh/2022.4.2.42
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Nein
Diese Publikation teilen