1527: Calo Calonymos’ lateinische Übersetzung des Ibn Rušd / Averroes als Zeugnis einer vielschichtigen und vielsprachigen Aristotelesrezeption

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2021
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Der Beitrag behandelt eine Fassung eines ursprünglich von Ibn Rušd / Averroes auf Arabisch verfassten philosophischen Textes. Dieser wurde 1527 vom jüdischen Übersetzer Calo Calonymos aus dem Hebräischen ins Lateinische übertragen. Die darin verarbeiteten Ideen gehen maßgeblich auf Aristoteles zurück und stehen in Bezug zu den Werken anderer Philosophen wie al-Ġazālī und Robert Grosseteste. Die Übersetzung des Calonymos steht am Ende der mittelalterlichen Aristotelesrezeption und kann als Zeugnis für die komplexe Intertextualität und sprachliche Diversität dieses Rezeptionsprozesses gelten.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
900 Geschichte
Schlagwörter
Aristoteles, Übersetzung, Wissenstransfer, Philosophie, Juden, Kosmogonie, Griechisch, Latein, Hebräisch, Arabisch
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690REINDL, Alexander, 2021. 1527: Calo Calonymos’ lateinische Übersetzung des Ibn Rušd / Averroes als Zeugnis einer vielschichtigen und vielsprachigen Aristotelesrezeption. In: Transmediterrane Geschichte. Universität Konstanz. 2021, 3(2). Available under: doi: 10.18148/tmh/2021.3.2.55
BibTex
@article{Reindl2021Calon-67567,
  year={2021},
  doi={10.18148/tmh/2021.3.2.55},
  title={1527: Calo Calonymos’ lateinische Übersetzung des Ibn Rušd / Averroes als Zeugnis einer vielschichtigen und vielsprachigen Aristotelesrezeption},
  number={2},
  volume={3},
  journal={Transmediterrane Geschichte},
  author={Reindl, Alexander},
  note={OPEN ACCESS VERSION: https://doi.org/10.18148/tmh/2021.3.2.55}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/67567">
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-08-10T11:08:07Z</dcterms:available>
    <dcterms:title>1527: Calo Calonymos’ lateinische Übersetzung des Ibn Rušd / Averroes als Zeugnis einer vielschichtigen und vielsprachigen Aristotelesrezeption</dcterms:title>
    <dc:creator>Reindl, Alexander</dc:creator>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/67567"/>
    <dcterms:issued>2021</dcterms:issued>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-08-10T11:08:07Z</dc:date>
    <dc:contributor>Reindl, Alexander</dc:contributor>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:abstract>Der Beitrag behandelt eine Fassung eines ursprünglich von Ibn Rušd / Averroes auf Arabisch verfassten philosophischen Textes. Dieser wurde 1527 vom jüdischen Übersetzer Calo Calonymos aus dem Hebräischen ins Lateinische übertragen. Die darin verarbeiteten Ideen gehen maßgeblich auf Aristoteles zurück und stehen in Bezug zu den Werken anderer Philosophen wie al-Ġazālī und Robert Grosseteste. Die Übersetzung des Calonymos steht am Ende der mittelalterlichen Aristotelesrezeption und kann als Zeugnis für die komplexe Intertextualität und sprachliche Diversität dieses Rezeptionsprozesses gelten.</dcterms:abstract>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
OPEN ACCESS VERSION: https://doi.org/10.18148/tmh/2021.3.2.55
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Nein
Diese Publikation teilen