KOPS - The Institutional Repository of the University of Konstanz

Hydrothermale Synthese von konjugierten Polymeren am Beispiel von Pyrronpolymeren und Polybenzimidazolen

Hydrothermale Synthese von konjugierten Polymeren am Beispiel von Pyrronpolymeren und Polybenzimidazolen

Cite This

Files in this item

Checksum: MD5:7f73ef5e566e5c0f433362edd05bb970

TAUBLAENDER, M. Josef, Stefano MEZZAVILLA, Sophia THIELE, Florian GLÖCKLHOFER, Miriam M. UNTERLASS, 2020. Hydrothermale Synthese von konjugierten Polymeren am Beispiel von Pyrronpolymeren und Polybenzimidazolen. In: Angewandte Chemie. Wiley-Blackwell. 132(35), pp. 15160-15171. ISSN 0932-2159. eISSN 1521-3757. Available under: doi: 10.1002/ange.202000367

@article{Taublaender2020-08-24Hydro-54812, title={Hydrothermale Synthese von konjugierten Polymeren am Beispiel von Pyrronpolymeren und Polybenzimidazolen}, year={2020}, doi={10.1002/ange.202000367}, number={35}, volume={132}, issn={0932-2159}, journal={Angewandte Chemie}, pages={15160--15171}, author={Taublaender, M. Josef and Mezzavilla, Stefano and Thiele, Sophia and Glöcklhofer, Florian and Unterlass, Miriam M.} }

Thiele, Sophia 2021-09-07T08:43:09Z Thiele, Sophia Mezzavilla, Stefano Unterlass, Miriam M. 2020-08-24 Taublaender, M. Josef Glöcklhofer, Florian Glöcklhofer, Florian Taublaender, M. Josef Attribution 4.0 International Hydrothermale Synthese von konjugierten Polymeren am Beispiel von Pyrronpolymeren und Polybenzimidazolen Verschiedene Polyimide und Polyamide wurden in letzter Zeit durch hydrothermale Synthese in nichts als H<sub>2</sub>O unter Hochdruck- und Hochtemperaturbedingungen hergestellt. Keines dieser Polymere weist jedoch ein konjugiertes Polymerrückgrat auf. Hiermit berichten wir über eine Erweiterung des synthetischen Anwendungsbereichs dieser einfachen und von Natur aus umweltfreundlichen Polymerisationstechnik auf die Herstellung von konjugierten Polymeren. Ausgewählte Vertreter von zwei verschiedenen Polymerklassen, Pyrronpolymere und Polybenzimidazole, wurden hydrothermal synthetisiert. Neben einer mechanistischen Diskussion der Polymerbildung wird auch eine elektrochemische Charakterisierung des vielversprechendsten Produktes präsentiert. Unterlass, Miriam M. 2021-09-07T08:43:09Z Mezzavilla, Stefano deu

Downloads since Sep 7, 2021 (Information about access statistics)

Taublaender_2-1osu9b01lquai1.pdf 24

This item appears in the following Collection(s)

Attribution 4.0 International Except where otherwise noted, this item's license is described as Attribution 4.0 International

Search KOPS


Browse

My Account