KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Notwendigkeit einer Reform unserer sozialen Sicherungssysteme und der Neujustierung der Familienpolitik

Die Notwendigkeit einer Reform unserer sozialen Sicherungssysteme und der Neujustierung der Familienpolitik

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

BREYER, Friedrich, 2007. Die Notwendigkeit einer Reform unserer sozialen Sicherungssysteme und der Neujustierung der Familienpolitik. In: ZEHETMAIR, Hans, ed. and others. Politik aus christlicher Verantwortung. 1. Auflage. Wiesbaden:VS Verlag für Sozialwissenschaften, pp. 160-174. ISBN 978-3-531-15491-6

@incollection{Breyer2007Notwe-33445, title={Die Notwendigkeit einer Reform unserer sozialen Sicherungssysteme und der Neujustierung der Familienpolitik}, year={2007}, doi={10.1007/978-3-531-90651-5_13}, edition={1. Auflage}, isbn={978-3-531-15491-6}, address={Wiesbaden}, publisher={VS Verlag für Sozialwissenschaften}, booktitle={Politik aus christlicher Verantwortung}, pages={160--174}, editor={Zehetmair, Hans}, author={Breyer, Friedrich} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/33445"> <dcterms:issued>2007</dcterms:issued> <dcterms:title>Die Notwendigkeit einer Reform unserer sozialen Sicherungssysteme und der Neujustierung der Familienpolitik</dcterms:title> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Sozialpolitische Debatten in Deutschland sind häufig unfruchtbar, weil sie sich auf die Frage verkürzen lassen, wieviel Umverteilung aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit erforderlich oder wünschenswert ist. Der Begriff und die Inhalte dessen, was „sozial gerecht“ ist, sind jedoch stark kontrovers, weil es letztlich um normative Wertungen geht, bei denen Einigkeit nicht erwartet werden kann. In den letzten Jahren wurde allerdings der Schwerpunkt der Debatte mehr und mehr auf die Frage verlagert, welche Reformen des sozialen Sicherungssystems erforderlich sind, um dessen Bestand selbst, also seine „Nachhaltigkeit“ zu sichern. Da die umlagefinanzierten Systeme in einem erheblichen Umfang Transfers von in der Regel jungen Beitragszahlern zu älteren Leistungsempfängern beinhalten und ihre Finanzierbarkeit daher vom demographischen Wandel bedroht ist, rückte auch die Frage der Beeinflussbarkeit der Bevölkerungsentwicklung und damit die Familienpolitik in den Fokus der Debatte.</dcterms:abstract> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/33445"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-03-24T08:32:27Z</dcterms:available> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-03-24T08:32:27Z</dc:date> <dc:creator>Breyer, Friedrich</dc:creator> <dc:contributor>Breyer, Friedrich</dc:contributor> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto