Lifeline in der Narrativen Expositionstherapie

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

SCHAUER, Maggie, Martina RUF-LEUSCHNER, 2014. Lifeline in der Narrativen Expositionstherapie. In: Psychotherapeut. 59(3), pp. 226-238. ISSN 0935-6185. eISSN 1432-2080

@article{Schauer2014Lifel-30211, title={Lifeline in der Narrativen Expositionstherapie}, year={2014}, doi={10.1007/s00278-014-1041-9}, number={3}, volume={59}, issn={0935-6185}, journal={Psychotherapeut}, pages={226--238}, author={Schauer, Maggie and Ruf-Leuschner, Martina} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/30211"> <dc:creator>Ruf-Leuschner, Martina</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-03-11T14:26:08Z</dc:date> <dcterms:title>Lifeline in der Narrativen Expositionstherapie</dcterms:title> <dc:contributor>Ruf-Leuschner, Martina</dc:contributor> <dc:creator>Schauer, Maggie</dc:creator> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:issued>2014</dcterms:issued> <dc:contributor>Schauer, Maggie</dc:contributor> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-03-11T14:26:08Z</dcterms:available> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Das biografische Gedächtnis von Menschen mit Traumafolgestörungen ist häufig zerrüttet. Die Überlebenden können nicht willentlich auf Erinnerungen zugreifen – oftmals gehen ganze Lebensabschnitte unter. Vermeidung setzt ein; die Biografie wird lückenhaft und wirkt fremd. Nach der diagnostischen Anamnese ist die Lifeline ein möglicher erster Schritt in der Annäherung an das Traumamaterial. Sie erlaubt in der Narrativen Expositionstherapie (NET), das emotionale Bedeutungsrelief des Lebens darzustellen und so erstmalig kontrollierten Kontakt zu den fragmentierten Erinnerungen aufzunehmen, bevor daraus eine chronologische Narration entsteht. Der Beitrag beschreibt damit Phase 2 der NET – das optionale Legen und die Bedeutung der Lifeline.</dcterms:abstract> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/30211"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto