Barabási/Albert (1999) : Emergence of Scaling in Random Networks

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2019
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Beitrag zu einem Sammelband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
HOLZER, Boris, ed., Christian STEGBAUER, ed.. Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. Wiesbaden: Springer VS, 2019, pp. 27-30. ISBN 978-3-658-21741-9. Available under: doi: 10.1007/978-3-658-21742-6_6
Zusammenfassung

Die Signifikanz des hier zu besprechenden Artikels ist im Kontext der sogenannten » Small-World Forschung « und Forschung zu komplexen Netzwerken zu bewerten. Ausgehend von der Anekdote zweier Fremder, die sich irgendwo in der Welt treffen und überrascht feststellen, dass sie eine gemeinsame Bekannte haben – » It’s a small world! « – fragte man sich Mitte des 20. Jahrhunderts, wie Netzwerke strukturiert sind, um dieses intuitiv überraschende Ereignis sowie dessen Erweiterung um indirekte Verbindungen über zwei, drei oder mehr Bekanntschaftsgrade möglich zu machen. Trotz diverser methodischer Ansätze, einzelne Parameter der Netzwerkstruktur zu schätzen – darunter Gedankenexperimente, mathematische Modellierungen, Tagebuchstudien und Milgrams Briefexperiment (Milgram → 1967) – ließ sich zunächst keine zufriedenstellende Lösung des Problems finden, so dass die Forschung in dem Bereich in den 1980er Jahren fast zu einem Stillstand gekommen war (Schnettler 2013).

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
300 Sozialwissenschaften, Soziologie
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690SCHNETTLER, Sebastian, 2019. Barabási/Albert (1999) : Emergence of Scaling in Random Networks. In: HOLZER, Boris, ed., Christian STEGBAUER, ed.. Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. Wiesbaden: Springer VS, 2019, pp. 27-30. ISBN 978-3-658-21741-9. Available under: doi: 10.1007/978-3-658-21742-6_6
BibTex
@incollection{Schnettler2019Barab-43587,
  year={2019},
  doi={10.1007/978-3-658-21742-6_6},
  title={Barabási/Albert (1999) : Emergence of Scaling in Random Networks},
  isbn={978-3-658-21741-9},
  publisher={Springer VS},
  address={Wiesbaden},
  booktitle={Schlüsselwerke der Netzwerkforschung},
  pages={27--30},
  editor={Holzer, Boris and Stegbauer, Christian},
  author={Schnettler, Sebastian}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43587">
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/43587"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2018-10-19T13:37:39Z</dcterms:available>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:title>Barabási/Albert (1999) : Emergence of Scaling in Random Networks</dcterms:title>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:contributor>Schnettler, Sebastian</dc:contributor>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2018-10-19T13:37:39Z</dc:date>
    <dcterms:issued>2019</dcterms:issued>
    <dc:creator>Schnettler, Sebastian</dc:creator>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Signifikanz des hier zu besprechenden Artikels ist im Kontext der sogenannten » Small-World Forschung « und Forschung zu komplexen Netzwerken zu bewerten. Ausgehend von der Anekdote zweier Fremder, die sich irgendwo in der Welt treffen und überrascht feststellen, dass sie eine gemeinsame Bekannte haben – » It’s a small world! « – fragte man sich Mitte des 20. Jahrhunderts, wie Netzwerke strukturiert sind, um dieses intuitiv überraschende Ereignis sowie dessen Erweiterung um indirekte Verbindungen über zwei, drei oder mehr Bekanntschaftsgrade möglich zu machen. Trotz diverser methodischer Ansätze, einzelne Parameter der Netzwerkstruktur zu schätzen – darunter Gedankenexperimente, mathematische Modellierungen, Tagebuchstudien und Milgrams Briefexperiment (Milgram → 1967) – ließ sich zunächst keine zufriedenstellende Lösung des Problems finden, so dass die Forschung in dem Bereich in den 1980er Jahren fast zu einem Stillstand gekommen war (Schnettler 2013).</dcterms:abstract>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen