Bewegungsqualität der Alltagslokomotion in der funktionellen Rehabilitation : vergleichende Untersuchung von Hemiplegikern und Gesunden

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Kipula.pdf
Kipula.pdfGröße: 856.98 KBDownloads: 1580
Kipula.pdf.alt
Kipula.pdf.altGröße: 841.18 KBDownloads: 502
Datum
2003
Autor:innen
Kipula-M'Boko-Lutete, Augustin
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Quality of movement of the daily locomotion in functional rehabilitation. Comparative investigation of hemiplegics and healthy persons
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Dissertation
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

The goal of this research was the quantification of the movement quality from hemiplegic patients before and after a therapy in the comparison to a control group with the movement of rising from a chair. The examination was enforced with the specifically developed chair "PosMess", that measures the movement quality of the probationers during the rising by means of ultrasound and relays the results at the computer. The software calculates the certain parameters on the basis of a quadratic function of the speed and the right-left-asymmetry of the body during rising and changes them into mathematical numbers. "PosMess" registers the movements of the body in three-dimensional coordinates.

Probationers were 30 hemiplegic patients (24 men, 6 women) and a control group of 30 healthy (21 men, 9 women). Each probationer had to enforce 10 risings from the chair. All results were appraised statistically with the t-Test.

Two groups were compared:
- patients and
- healthy ("g").
The group of the patients was subdivided in two subgroups:
- patients before the therapy ("v") and
- patients after the therapy ("n").

All tests were statistical high significant, that means that the movement quality of the patients after the therapy (n) was higher than the movement quality before the therapy (v). The movement quality of the healthy was clearly higher than that of the patients, but the deviation was clearly reduced regarding the movement quality after the therapy in the comparison to the movement quality of the patients before the therapy. This proves an improvement with the patients "n".

It is to be determined that with the chair "PosMess" the movement quality can be measured very well and the interpretation of the qualitative and quantitative data is well possible. The use in the clinical practice is easily and promises very good successes with the movement analysis before, during and after the therapy of sick people, e.g. hemiplegic patients.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

Ziel dieser Forschungsarbeit war die Quantifizierung der Bewegungsqualität von halbseitig Gelähmten vor und nach einer Therapie im Vergleich zu einer Kontrollgruppe bei der Bewegung des Aufstehens von einem Stuhl. Die Untersuchung wurde mit dem eigens dafür entwickelten Stuhl "PosMess" durchgeführt, der die Bewegungsqualität während der Aufstehbewegung mittels Ultraschall misst und die Ergebnisse an den Computer weitergibt. Die Software berechnet die bestimmten Parameter auf der Grundlage einer quadratischen Funktion der Geschwindigkeit und die Rechts-Links-Asymmetrie des Körpers während der Aufstehbewegung und wandelt sie in mathematische Zahlen um. Das PosMess registriert die Körperbewegungen in dreidimensionalen Koordinaten, d.h. die Empfängersensoren erfassen die Bewegungen des Kopfes während des Aufstehens.

Probanden: 30 halbseitig gelähmte Patienten (24 Männer, 6 Frauen) und eine Kontrollgruppe von 30 Gesunden (21 Männer, 9 Frauen). Jeder Proband musste 10 Aufstehbewegungen durchführen. Alle Ergebnisse wurden mit dem t-Test statistisch ausgewertet.

Es wurden zwei Versuchsgruppen verglichen:
- Patienten und
- Gesunde ("g").
Die Gruppe der Patienten wurde in 2 Untergruppen unterteilt:
- Patienten vor der Therapie mit der Bezeichnung "v" und
- Patienten nach der Therapie ("n").

Es wurden drei Tests angewendet:
- Vergleich der Untergruppe der Patienten vor der Therapie ("v") mit der Untergruppe der Patienten nach der Therapie ("n"). Der abhängige statistische Test wurde angewandt.
- Vergleich der Untergruppe der Patienten vor der Therapie ("v") mit den Gesunden ("g"). Unabhängiger statistischer Test.
- Vergleich der Untergruppe der Patienten nach der Therapie "n" mit Gesunden ("g"). Unabhängiger statistischer Test.

Der t-Test oder t-Student wurde für alle drei Vergleiche angewendet, wobei es nicht darum ging, die Behandlungswirksamkeit, sondern die Bewegungsqualität der Patienten und die Funktionalität dieses neuen Messgerätes zu testen. Alle Tests waren hoch signifikant, d.h., dass die Bewegungsqualität der Patienten nach der Therapie "Q" (n) höher war als die Bewegungsqualität vor der Therapie "Q" (v). Die Bewegungsqualität der Gesunden "g" war deutlich höher als die der Patientengruppe, aber die Abweichung wurde deutlich hinsichtlich der Bewegungsqualität nach der Therapie im Vergleich zur Bewegungsqualität der Patienten vor der Therapie reduziert. Dies beweist eine Verbesserung "Q" bei den Patienten "n".

Statistische Ergebnisse:
- Vergleich der Untergruppe "v" mit der Untergruppe "n": die alternative Hypothese wurde mit einem hohen Niveau aangenommen: t (29) = 3,49 ***, p = 0,0009. Das Ergebnis ist höchst signifikant, d.h., es gibt eine deutliche Verbesserung der Bewegungsqualität nach der Therapie.
- Vergleich der Untergruppe "v" mit der Gruppe der Gesunden: die alternative Hypothese wurde mit einem hohen Niveau angenommen: t (58) = 8,1922 ***, p = 0,0001 ist als kritischer Wert höchst signifikant. Also gibt es einen großen Unterschied zwischen der Bewegungsqualität der Gesunden und der Untergruppen "v".

- Vergleich der Untergruppe "n" mit den Gesunden: die alternative Hypothese wurde mit einem hohen Niveau angenommen: t (58) = 5.045 ***, p = 0,0001 ist als kritischer Wert höchst signifikant. Also ist die Bewegungsqualität der Gesunden höher als die der Patienten, aber der Unterschied ist geringer als bei der Untergruppe "v".

Folglich ist die Bewegungsqualität der Patienten nach der Therapie besser als vor der Therapie. Die Bewegungsqualität der Gesunden ist höher als die der Patienten, aber es gibt eine deutliche Verbesserung des Faktors "Q" bei den Patienten nach der Therapie. Die Abweichung zwischen den Gesunden und den Patienten nach der Therapie ist geringer als vor der Therapie.

Die Motivation der Patienten spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Dies beweist, dass es für Therapeuten Mittel gibt, die Qualität täglicher Aktivitäten des Lebens der halbseitig gelähmten Patienten zu verbessern.

Mit dem PosMess kann die Messung der Bewegungsqualität sehr gut festgestellt werden und die Interpretation der qualitativen und quantitativen Daten des Faktors "Q" ist gut möglich. Der Einsatz in der klinischen Praxis ist problemlos und verspricht sehr gute Erfolge bei der Bewegungsanalyse vor, während und nach der Therapie von kranken Menschen, wie z.B. Hemiparetikern. Weitere Untersuchungen sind wünschenswert, um die vorliegenden Forschungsergebnisse zu erweitern und zu bestätigen.

Fachgebiet (DDC)
796 Sport
Schlagwörter
Alltagslokomotion, Hemiplegie, Bewegungsqualität, Rehabilitation, quality of movement, hemiplegia, daily locomotion
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690KIPULA-M'BOKO-LUTETE, Augustin, 2003. Bewegungsqualität der Alltagslokomotion in der funktionellen Rehabilitation : vergleichende Untersuchung von Hemiplegikern und Gesunden [Dissertation]. Konstanz: University of Konstanz
BibTex
@phdthesis{KipulaMBokoLutete2003Beweg-5394,
  year={2003},
  title={Bewegungsqualität der Alltagslokomotion in der funktionellen Rehabilitation : vergleichende Untersuchung von Hemiplegikern und Gesunden},
  author={Kipula-M'Boko-Lutete, Augustin},
  address={Konstanz},
  school={Universität Konstanz}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/5394">
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/35"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:38:36Z</dcterms:available>
    <dc:format>unknown</dc:format>
    <dcterms:abstract xml:lang="eng">The goal of this research was the quantification of the movement quality from hemiplegic patients before and after a therapy in the comparison to a control group with the movement of rising from a chair. The examination was enforced with the specifically developed chair "PosMess", that measures the movement quality of the probationers during the rising by means of ultrasound and relays the results at the computer. The software calculates the certain parameters on the basis of a quadratic function of the speed and the right-left-asymmetry of the body during rising and changes them into mathematical numbers. "PosMess" registers the movements of the body in three-dimensional coordinates.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Probationers were 30 hemiplegic patients (24 men, 6 women) and a control group of 30 healthy (21 men, 9 women). Each probationer had to enforce 10 risings from the chair. All results were appraised statistically with the t-Test.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Two groups were compared:&lt;br /&gt;- patients and&lt;br /&gt;- healthy ("g").&lt;br /&gt;The group of the patients was subdivided in two subgroups:&lt;br /&gt;- patients before the therapy ("v") and&lt;br /&gt;- patients after the therapy ("n").&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;All tests were statistical high significant, that means that the movement quality of the patients after the therapy (n) was higher than the movement quality before the therapy (v). The movement quality of the healthy was clearly higher than that of the patients, but the deviation was clearly reduced regarding the movement quality after the therapy in the comparison to the movement quality of the patients before the therapy. This proves an improvement with the patients "n".&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;It is to be determined that with the chair "PosMess" the movement quality can be measured very well and the interpretation of the qualitative and quantitative data is well possible. The use in the clinical practice is easily and promises very good successes with the movement analysis before, during and after the therapy of sick people, e.g. hemiplegic patients.</dcterms:abstract>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:alternative>Quality of movement of the daily locomotion in functional rehabilitation. Comparative investigation of hemiplegics and healthy persons</dcterms:alternative>
    <dcterms:issued>2003</dcterms:issued>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/5394"/>
    <dc:creator>Kipula-M'Boko-Lutete, Augustin</dc:creator>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5394/2/Kipula.pdf.alt"/>
    <dc:contributor>Kipula-M'Boko-Lutete, Augustin</dc:contributor>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:38:36Z</dc:date>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5394/1/Kipula.pdf"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/35"/>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:title>Bewegungsqualität der Alltagslokomotion in der funktionellen Rehabilitation : vergleichende Untersuchung von Hemiplegikern und Gesunden</dcterms:title>
    <dc:format>application/pdf</dc:format>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5394/1/Kipula.pdf"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5394/2/Kipula.pdf.alt"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
July 25, 2003
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Diese Publikation teilen