Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013 : Parteien im Spannungsfeld zwischen Ämter-, Politik- und Stimmenmotivation

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2015
Autor:innen
Linhart, Eric
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Beitrag zu einem Sammelband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
KORTE, Karl-Rudolf, ed.. Die Bundestagswahl 2013 : Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: Springer VS, 2015, pp. 457-484. ISBN 978-3-658-02914-2. Available under: doi: 10.1007/978-3-658-02915-9_20
Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag untersucht das Zusammenspiel verschiedener Motivationstypen von Parteien bei der Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013. Wir erweitern hierfür bisherige formale Theorien, die Parteien als Ämter- und politikmotiviert konzeptualisieren, um eine Komponente der Stimmenmotivation. Ergebnisse sind, dass nicht die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD, die tatsÄchlich gebildet wurde, sondern ein rot-rot-grünes Bündnis diejenige Koalition ist, bei der alle an ihr beteiligten Parteien ihre Motivationen am besten erfüllt sehen sollten. Richtet man den Blick auf mögliche zukünftige Konstellationen, in denen die Alternative für Deutschland (AfD) oder die Piratenpartei eine Rolle spielen könnten, so besitzt die AfD das grundsÄtzliche Potenzial, die FDP als Koalitionspartner der CDU/CSU abzulösen. Die Piraten sollten Interesse an einer gemeinsamen Regierung mit SPD und Grünen besitzen, nicht aber an einer Koalition mit der Union.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
320 Politik
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690LINHART, Eric, Susumu SHIKANO, 2015. Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013 : Parteien im Spannungsfeld zwischen Ämter-, Politik- und Stimmenmotivation. In: KORTE, Karl-Rudolf, ed.. Die Bundestagswahl 2013 : Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: Springer VS, 2015, pp. 457-484. ISBN 978-3-658-02914-2. Available under: doi: 10.1007/978-3-658-02915-9_20
BibTex
@incollection{Linhart2015Koali-31740,
  year={2015},
  doi={10.1007/978-3-658-02915-9_20},
  title={Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013 : Parteien im Spannungsfeld zwischen Ämter-, Politik- und Stimmenmotivation},
  isbn={978-3-658-02914-2},
  publisher={Springer VS},
  address={Wiesbaden},
  booktitle={Die Bundestagswahl 2013 : Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung},
  pages={457--484},
  editor={Korte, Karl-Rudolf},
  author={Linhart, Eric and Shikano, Susumu}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/31740">
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:contributor>Shikano, Susumu</dc:contributor>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-09-14T10:00:26Z</dcterms:available>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/31740"/>
    <dc:creator>Linhart, Eric</dc:creator>
    <dcterms:title>Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013 : Parteien im Spannungsfeld zwischen Ämter-, Politik- und Stimmenmotivation</dcterms:title>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/42"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-09-14T10:00:26Z</dc:date>
    <dcterms:issued>2015</dcterms:issued>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der vorliegende Beitrag untersucht das Zusammenspiel verschiedener Motivationstypen von Parteien bei der Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl 2013. Wir erweitern hierfür bisherige formale Theorien, die Parteien als Ämter- und politikmotiviert konzeptualisieren, um eine Komponente der Stimmenmotivation. Ergebnisse sind, dass nicht die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD, die tatsÄchlich gebildet wurde, sondern ein rot-rot-grünes Bündnis diejenige Koalition ist, bei der alle an ihr beteiligten Parteien ihre Motivationen am besten erfüllt sehen sollten. Richtet man den Blick auf mögliche zukünftige Konstellationen, in denen die Alternative für Deutschland (AfD) oder die Piratenpartei eine Rolle spielen könnten, so besitzt die AfD das grundsÄtzliche Potenzial, die FDP als Koalitionspartner der CDU/CSU abzulösen. Die Piraten sollten Interesse an einer gemeinsamen Regierung mit SPD und Grünen besitzen, nicht aber an einer Koalition mit der Union.</dcterms:abstract>
    <dc:contributor>Linhart, Eric</dc:contributor>
    <dc:creator>Shikano, Susumu</dc:creator>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/42"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen