Van Gogh, Morandi und Chardin - existential-hermeneutisch und phänomenologisch betrachtet : mit Martin Heidegger Michael Brötje, René und John Berger

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
March 12, 2024
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Sonstiges, textgebunden (z.B. Gutachten, Blogbeiträge)
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Der hier jetzt zur Sprache kommende Text besteht aus einer Art »Bauchrednerei« in vier Teilen. Das heißt, wir haben es hier mit einer ›uneigentlichen‹ Rede zu tun. Souffliert werden entscheidende methodische Bausteine einer existential-hermeneutischen Bildanschauung und ihres Werkbegriffs. Im ersten und zweiten Teil geht es um ausgewählte Stillleben von van Gogh und um seine Kirche von Auvers, im dritten Teil um die Natura morta Morandis und zuletzt betrachten wir rückblickend die Fette Mahlzeit von Chardin. Das Ziel besteht u.a. darin, die Bildtheorie Martin Heideggers und Michael Brötjes nachzuerleben.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
700 Künste, Bildende Kunst allgemein
Schlagwörter
van Gogh, Heidegger, Morandi, Chardin, Phänomenologie, Rezeptionsästhetik, Max Imdahl, ästhetische Erfahrung, Hermeneutik, Stillleben, Kunstwissenschaft
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690STÖHR, Jürgen, 2024. Van Gogh, Morandi und Chardin - existential-hermeneutisch und phänomenologisch betrachtet : mit Martin Heidegger Michael Brötje, René und John Berger
BibTex
@misc{Stohr2024-03-12Moran-69609,
  year={2024},
  title={Van Gogh, Morandi und Chardin - existential-hermeneutisch und phänomenologisch betrachtet : mit Martin Heidegger Michael Brötje, René und John Berger},
  author={Stöhr, Jürgen}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/69609">
    <dcterms:title>Van Gogh, Morandi und Chardin - existential-hermeneutisch und phänomenologisch betrachtet : mit Martin Heidegger Michael Brötje, René und John Berger</dcterms:title>
    <dc:creator>Stöhr, Jürgen</dc:creator>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/69609"/>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:issued>2024-03-12</dcterms:issued>
    <dc:contributor>Stöhr, Jürgen</dc:contributor>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/69609/4/Stoehr_2-1dwk4g8sxs6xx3.pdf"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/69609/4/Stoehr_2-1dwk4g8sxs6xx3.pdf"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2024-03-18T07:57:25Z</dc:date>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2024-03-18T07:57:25Z</dcterms:available>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:abstract>Der hier jetzt zur Sprache kommende Text besteht aus einer Art »Bauchrednerei« in vier Teilen. Das heißt, wir haben es hier mit einer ›uneigentlichen‹ Rede zu tun. Souffliert werden entscheidende methodische Bausteine einer existential-hermeneutischen Bildanschauung und ihres Werkbegriffs. Im ersten und zweiten Teil geht es um ausgewählte Stillleben von van Gogh und um seine Kirche von Auvers, im dritten Teil um die Natura morta Morandis und zuletzt betrachten wir rückblickend die Fette Mahlzeit von Chardin. Das Ziel besteht u.a. darin, die Bildtheorie Martin Heideggers und Michael Brötjes nachzuerleben.</dcterms:abstract>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen