Trauma und geistige Beeinträchtigung : eine Studie zur Anwendung der NET (Narrativen Expositionstherapie) bei Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Mayer_2-qbapx3ibbtjx8.pdf
Mayer_2-qbapx3ibbtjx8.pdfGröße: 4.28 MBDownloads: 4829
Datum
2020
Autor:innen
Mayer, Birgit
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Publikationstyp
Dissertation
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

In einer Interventions-Studie mit Kontrollgruppe (Wartegruppe) wird die Hypothese geprüft, ob die Anwendung einer adaptierten Version der NET (Narrative Expositionstherapie, Schauer, Neuner, & Elbert, 2011) bei Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen eine signifikante Verbesserung bewirkt. Eingesetzt wurde eine durch Leichte Sprache (Lebenshilfe Bremen, 2013, Netzwerk People First, 2019) adaptierte Version der NET.
Ergebnisse: Es ergaben sich bei den Teilnehmern in der verwendeten Version des KERF (Isele et al., 2014, Forschungsversion) sehr hohe Traumatisierungsraten in den ersten 18 Lebensjahren und beinahe in allen Fällen eine Poly-Victimisierung mit mehr als 4 verschiedenen erlebten ACEs (Adverse Childhood Experiences) und einer Traumatisierungsdauer von mehr als 5 Jahren in Kindheit und Jugend.
Nach der Wartezeit ergab sich im PTSS-10 (Maerker, 1998) kein signifikanter Unterschied der Werte der Wartegruppe zu Beginn und am Ende der Wartezeit. Die NET wurde nach einem drop out von 3 in der Gruppe gB und einem drop out von 2 in der Gruppe pB von insgesamt 10 Personen abgeschlossen. Die mit dem PTSS-10 gemessene Symptombelastung war zum Abschluss der Behandlung mit p < .001 signifikant gebessert. Der zeitliche Aufwand der Durchführung der NET in der Gruppe gB war deutlich geringer als in der Gruppe pB. Obwohl bis zur Durchführung des Projektes keiner der Teilnehmer die Diagnose einer PTBS erhalten hatte, mussten einige der Diagnosen überarbeitet und neben PTBS bei einigen Studienteilnehmern auch komplexere Traumafolgestörungen diagnostiziert werden.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
150 Psychologie
Schlagwörter
Geistige Beeinträchtigung, Intelligenzminderung, Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), Narrative Expositionstherapie (NET), komplexe Traumafolgestörungen, DESNOS, sexuelle Gewalt, KERF, PTSS-10, Doppeldiagnose, Leichte Sprache.
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Datensätze
Zitieren
ISO 690MAYER, Birgit, 2020. Trauma und geistige Beeinträchtigung : eine Studie zur Anwendung der NET (Narrativen Expositionstherapie) bei Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung [Dissertation]. Konstanz: University of Konstanz
BibTex
@phdthesis{Mayer2020Traum-51894,
  year={2020},
  title={Trauma und geistige Beeinträchtigung : eine Studie zur Anwendung der NET (Narrativen Expositionstherapie) bei Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung},
  author={Mayer, Birgit},
  address={Konstanz},
  school={Universität Konstanz}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/51894">
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-11-20T08:00:05Z</dc:date>
    <dc:creator>Mayer, Birgit</dc:creator>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:contributor>Mayer, Birgit</dc:contributor>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/51894"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:title>Trauma und geistige Beeinträchtigung : eine Studie zur Anwendung der NET (Narrativen Expositionstherapie) bei Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung</dcterms:title>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/51894/7/Mayer_2-qbapx3ibbtjx8.pdf"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">In einer Interventions-Studie mit Kontrollgruppe (Wartegruppe) wird die Hypothese geprüft, ob die Anwendung einer adaptierten Version der NET (Narrative Expositionstherapie, Schauer, Neuner, &amp; Elbert, 2011) bei Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen eine signifikante Verbesserung bewirkt. Eingesetzt wurde eine durch Leichte Sprache (Lebenshilfe Bremen, 2013, Netzwerk People First, 2019) adaptierte Version der NET.&lt;br /&gt;Ergebnisse: Es ergaben sich bei den Teilnehmern in der verwendeten Version des KERF (Isele et al., 2014, Forschungsversion) sehr hohe Traumatisierungsraten in den ersten 18 Lebensjahren und beinahe in allen Fällen eine Poly-Victimisierung mit mehr als 4 verschiedenen erlebten ACEs (Adverse Childhood Experiences) und einer Traumatisierungsdauer von mehr als 5 Jahren in Kindheit und Jugend.&lt;br /&gt;Nach der Wartezeit ergab sich im PTSS-10 (Maerker, 1998) kein signifikanter Unterschied der Werte der Wartegruppe zu Beginn und am Ende der Wartezeit. Die NET wurde nach einem drop out von 3 in der Gruppe gB und einem drop out von 2 in der Gruppe pB von insgesamt 10 Personen abgeschlossen. Die mit dem PTSS-10 gemessene Symptombelastung war zum Abschluss der Behandlung mit p &lt; .001 signifikant gebessert. Der zeitliche Aufwand der Durchführung der NET in der Gruppe gB war deutlich geringer als in der Gruppe pB. Obwohl bis zur Durchführung des Projektes keiner der Teilnehmer die Diagnose einer PTBS erhalten hatte, mussten einige der Diagnosen überarbeitet und neben PTBS bei einigen Studienteilnehmern auch komplexere Traumafolgestörungen diagnostiziert werden.</dcterms:abstract>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-11-20T08:00:05Z</dcterms:available>
    <dcterms:issued>2020</dcterms:issued>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/51894/7/Mayer_2-qbapx3ibbtjx8.pdf"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
October 12, 2020
Hochschulschriftenvermerk
Konstanz, Univ., Diss., 2020
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Diese Publikation teilen