Population genetic aspects of a newly established parasite-host system between the nematodeinvader Anguillicola crassus, and the NorthAtlantic freshwater eels, Anguilla sp.

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Diss_Wielgoss.pdf
Diss_Wielgoss.pdfGröße: 6.33 MBDownloads: 2225
Datum
2009
Autor:innen
Wielgoss, Sébastien
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Populationsgenetische Aspekte eines neu etablierten Parasiten-Wirts-Systems zwischen dem invasiven Nematoden Anguillicola crassus und den Nordatlantik-Aalen, Anguilla sp.
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Dissertation
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit gehe ich auf die durch weltweiten Handel hervorgerufene Verbreitung fremder Aalparasiten und die mögliche genetische Vermischung vorher isolierterter Aalarten ein. Die aufgeführten Kapitel decken sowohl die Grundlagenforschung der Parasiten-Populationsgenetik, als auch die Isolierung molekularer Marker und angewandter Methoden des biologischen Artenschutzes ab. Es wird unter anderem eine der wenigen Arbeiten zur Populationsstruktur von Parasiten mittels neuer Mikrosatelliten-Marker vorgestellt. Dabei wurde die Invasionsgeschichte und bestehende Phylogeographie des Schwimmblasennematoden, Anguillicola crassus, in seinen neuen Habitaten im Atlantik und dem Indischen Ozean abgeleitet. Der mittlerweile weitverbreitete Parasit stellt jedoch nicht nur eine potentielle Gefahr für den Aal-Bestand dar, denn es zeigte sich, dass er sich auch gut dazu verwenden lässt, lokale Besatzmaßnahmen nachzuweisen. Dadurch könnte der Nematode für das ökologische Management von Aalen Bedeutung gewinnen. In einem weiteren Ansatz wird mit Hilfe von Simulationsstudien gezeigt, dass introgressive Hybridisierung zwischen nordatlantischen Aalen ausreichen würde, um die kürzlich publizierten genetischen Differenzierungsmuster im europäischen Flussaal zu erklären. Dadurch könnten die unterschiedlichen Erklärungsansätze für die Entstehung dieser Differenzierung zu einer Hypothese zusammengefasst werden. Aus den statistischen Daten moderner Bayes�scher Clustering-Methoden auf Basis genetischer Marker wird schließlich dargelegt, dass der massive globale Lebendhandel mit Aalen schon innerhalb weniger Jahrzehnte zu Hybridisierung zwischen verschiedenen Aalarten geführt haben könnte. Insgesamt soll die vorliegende Arbeit dem besseren Verständnis der genetischen Auswirkungen absichtlicher Einschleppung auf heimische und eingeführte Arten dienen.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

In the presented PhD thesis, new light is shed on the impact of global eel transfer on the spread of exotic parasitism and the influence of genetic admixture in previously geographically isolated species of eels. The chapters cover basic research in parasite population genetics, the isolation of molecular markers, and more applied investigations in conservation biology. Here, one of the few available studies on parasite population genetic structure using microsatellite markers is presented, and the invasion history and extant phylogeography of the eel swimbladder parasite, Anguillicola crassus, is inferred for its novel habitats in the Atlantic and Indian Oceans. However, the omnipresent parasite invader does not only represent a potential threat to its naïve eel hosts, but is shown to assist fisheries managers in detecting local eel stocking. Furthermore, evidence from computer simulations indicate that natural introgressive hybridization among Atlantic eels is enough to explain genetic differentiation patterns previously published for European eels. This might consolidate recently derived explanations for these patterns. Finally, relying on molecular markers and using Bayesian clustering approaches statistical evidence is presented, that massive trade of live eels might have lead to hybridization among previously isolated species of eels within only a couple of decades. The presented population genetic approach should lead to a better understanding about the direct genetic impact of intentional stocking on both native and introduced nonindigenous species.

Fachgebiet (DDC)
570 Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter
Anguilla anguilla, Anguillicola crassus, Wirts-Parasiten-Interaktion, Invasionsbiologie, host-parasite interaction, population genetics, biology, freshwater eel, introgressive hybridization, invasion biology, parasitology
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690WIELGOSS, Sébastien, 2009. Population genetic aspects of a newly established parasite-host system between the nematodeinvader Anguillicola crassus, and the NorthAtlantic freshwater eels, Anguilla sp. [Dissertation]. Konstanz: University of Konstanz
BibTex
@phdthesis{Wielgoss2009Popul-7095,
  year={2009},
  title={Population genetic aspects of a newly established parasite-host system between the nematodeinvader Anguillicola crassus, and the NorthAtlantic freshwater eels, Anguilla sp.},
  author={Wielgoss, Sébastien},
  address={Konstanz},
  school={Universität Konstanz}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/7095">
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">In der vorliegenden Arbeit gehe ich auf die durch weltweiten Handel hervorgerufene Verbreitung fremder Aalparasiten und die mögliche genetische Vermischung vorher isolierterter Aalarten ein. Die aufgeführten Kapitel decken sowohl die Grundlagenforschung der Parasiten-Populationsgenetik, als auch die Isolierung molekularer Marker und angewandter Methoden des biologischen Artenschutzes ab. Es wird unter anderem eine der wenigen Arbeiten zur Populationsstruktur von Parasiten mittels neuer Mikrosatelliten-Marker vorgestellt. Dabei wurde die Invasionsgeschichte und bestehende Phylogeographie des Schwimmblasennematoden, Anguillicola crassus, in seinen neuen Habitaten im Atlantik und dem Indischen Ozean abgeleitet. Der mittlerweile weitverbreitete Parasit stellt jedoch nicht nur eine potentielle Gefahr für den Aal-Bestand dar, denn es zeigte sich, dass er sich auch gut dazu verwenden lässt, lokale Besatzmaßnahmen nachzuweisen. Dadurch könnte der Nematode für das ökologische Management von Aalen Bedeutung gewinnen. In einem weiteren Ansatz wird mit Hilfe von Simulationsstudien gezeigt, dass introgressive Hybridisierung zwischen nordatlantischen Aalen ausreichen würde, um die kürzlich publizierten genetischen Differenzierungsmuster im europäischen Flussaal zu erklären. Dadurch könnten die unterschiedlichen Erklärungsansätze für die Entstehung dieser Differenzierung zu einer Hypothese zusammengefasst werden. Aus den statistischen Daten moderner Bayes�scher Clustering-Methoden auf Basis genetischer Marker wird schließlich dargelegt, dass der massive globale Lebendhandel mit Aalen schon innerhalb weniger Jahrzehnte zu Hybridisierung zwischen verschiedenen Aalarten geführt haben könnte. Insgesamt soll die vorliegende Arbeit dem besseren Verständnis der genetischen Auswirkungen absichtlicher Einschleppung auf heimische und eingeführte Arten dienen.</dcterms:abstract>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:title>Population genetic aspects of a newly established parasite-host system between the nematodeinvader Anguillicola crassus, and the NorthAtlantic freshwater eels, Anguilla sp.</dcterms:title>
    <dc:language>eng</dc:language>
    <dc:creator>Wielgoss, Sébastien</dc:creator>
    <dc:contributor>Wielgoss, Sébastien</dc:contributor>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-05-31T22:25:03Z</dcterms:available>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/28"/>
    <dcterms:alternative>Populationsgenetische Aspekte eines neu etablierten Parasiten-Wirts-Systems zwischen dem invasiven Nematoden Anguillicola crassus und den Nordatlantik-Aalen, Anguilla sp.</dcterms:alternative>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/28"/>
    <dcterms:issued>2009</dcterms:issued>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/7095/1/Diss_Wielgoss.pdf"/>
    <dc:format>application/pdf</dc:format>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/7095"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/7095/1/Diss_Wielgoss.pdf"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:31:28Z</dc:date>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
June 2, 2009
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Diese Publikation teilen