Nachfragemacht und Effizienzen in der Fusionskontrolle

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2020
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Reicht ein marktmächtiger Nachfrager seine Einkaufsvorteile weiter, profitieren davon die Verbraucher. Mitunter kann er dadurch aber den Absatzmarkt vermachten, sodass langfristig mit höheren Preisen zu rechnen ist. Die fusionskontrollrechtliche Prognose eines solchen mittelbar zu erwartenden consumer harm hat an den von dem Spiraleffekt beschriebenen Nexus zwischen der Verhandlungsmacht auf dem Beschaffungsmarkt einerseits und der wettbewerblichen Situation auf dem Absatzmarkt andererseits anzuknüpfen. Eine mittelbar zu erwartende Preiserhöhung ist dabei nicht in jedem Fall hinreichend, um einen beschaffungsseitigen Zusammenschluss infolge consumer harm zu untersagen. Es bedarf zusätzlich einer Abwägung mit den als Verdrängungsmittel eingesetzten Preissenkungen.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
340 Recht
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690LEGNER, Sarah, 2020. Nachfragemacht und Effizienzen in der Fusionskontrolle. In: Wirtschaft und Wettbewerb : WuW. Handelsblatt Fachmedien. 2020, 70(4), pp. 185-190. ISSN 0043-6151
BibTex
@article{Legner2020Nachf-53794,
  year={2020},
  title={Nachfragemacht und Effizienzen in der Fusionskontrolle},
  url={https://www.wiso-net.de/document/WUWE__50a37e5354b01dcc67f966aab3e53666071cec0a},
  number={4},
  volume={70},
  issn={0043-6151},
  journal={Wirtschaft und Wettbewerb : WuW},
  pages={185--190},
  author={Legner, Sarah}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/53794">
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2021-05-28T09:35:42Z</dcterms:available>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/53794"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Reicht ein marktmächtiger Nachfrager seine Einkaufsvorteile weiter, profitieren davon die Verbraucher. Mitunter kann er dadurch aber den Absatzmarkt vermachten, sodass langfristig mit höheren Preisen zu rechnen ist. Die fusionskontrollrechtliche Prognose eines solchen mittelbar zu erwartenden consumer harm hat an den von dem Spiraleffekt beschriebenen Nexus zwischen der Verhandlungsmacht auf dem Beschaffungsmarkt einerseits und der wettbewerblichen Situation auf dem Absatzmarkt andererseits anzuknüpfen. Eine mittelbar zu erwartende Preiserhöhung ist dabei nicht in jedem Fall hinreichend, um einen beschaffungsseitigen Zusammenschluss infolge consumer harm zu untersagen. Es bedarf zusätzlich einer Abwägung mit den als Verdrängungsmittel eingesetzten Preissenkungen.</dcterms:abstract>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2021-05-28T09:35:42Z</dc:date>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/44"/>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:issued>2020</dcterms:issued>
    <dcterms:title>Nachfragemacht und Effizienzen in der Fusionskontrolle</dcterms:title>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:creator>Legner, Sarah</dc:creator>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/44"/>
    <dc:contributor>Legner, Sarah</dc:contributor>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
Prüfdatum der URL
2021-05-28
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen