KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Wässrige Latices aus hochmolekularem Polyethylen durch katalytische Polymerisation

Wässrige Latices aus hochmolekularem Polyethylen durch katalytische Polymerisation

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:349bbcdc147af5815f932abcf9e405f0

BAUERS, Florian Martin, Stefan MECKING, 2001. Wässrige Latices aus hochmolekularem Polyethylen durch katalytische Polymerisation. In: Angewandte Chemie. 113(16), pp. 3112-3115. ISSN 0044-8249. eISSN 1521-3757

@article{Bauers2001Wassr-9736, title={Wässrige Latices aus hochmolekularem Polyethylen durch katalytische Polymerisation}, year={2001}, doi={10.1002/1521-3757(20010817)113:16<3112::AID-ANGE3112>3.0.CO;2-Q}, number={16}, volume={113}, issn={0044-8249}, journal={Angewandte Chemie}, pages={3112--3115}, author={Bauers, Florian Martin and Mecking, Stefan} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/9736"> <dcterms:bibliographicCitation>Zuerst ersch. in: Angewandte Chemie 113 (2001), 16, S. 3112-3115</dcterms:bibliographicCitation> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T18:14:02Z</dc:date> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Emulsionspolymerisation olefinischer Monomere zählt zu den bedeutendsten und auch vielseitigsten Polymerisationsverfahren. Als Produkte werden Polymerlatices erhalten, d. h. stabile wässrige Dispersionen von durch Tenside stabilisierten Polymer-Mikropartikeln mit Gröûen im Bereich von 50 bis 1000 nm. Zahlreiche Anwendungen von Polymerlatices (z.B. in Beschichtungen aller Art) beruhen auf der Filmbildung beim Verdampfen des Dispersionsmediums. Die Umweltfreundlichkeit und die Unbrennbarkeit von Wasser sind dabei von besonderem Vorteil. Bislang werden Polymerlatices ausschlieûlich durch radikalische Polymerisation hergestellt. Übergangsmetallkatalysierte Polymerisationen haben dagegen vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit erhalten, da die für die kommerzielle Produktion von Polyolefinen verwendeten Katalysatoren auf der Basis früher Übergangsmetalle extrem empfindlich gegenüber Feuchtigkeit sind. Es wäre jedoch attraktiv, auch derartige Polymerisationen in Wasser durchzuführen, da zahlreiche Polymer-Mikrostrukturen nur durch katalytische Polymerisation zugänglich sind.</dcterms:abstract> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:contributor>Mecking, Stefan</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> <dc:creator>Mecking, Stefan</dc:creator> <dcterms:rights rdf:resource="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/legalcode"/> <dcterms:issued>2001</dcterms:issued> <dc:contributor>Bauers, Florian Martin</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/9736"/> <dc:creator>Bauers, Florian Martin</dc:creator> <dcterms:title>Wässrige Latices aus hochmolekularem Polyethylen durch katalytische Polymerisation</dcterms:title> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T18:14:02Z</dcterms:available> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

2001_AngewChem_113_3112_Mecking.pdf 73

Das Dokument erscheint in:

deposit-license Solange nicht anders angezeigt, wird die Lizenz wie folgt beschrieben: deposit-license

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto