Phasenverhalten magnetischer Kolloide in äußeren Potentialen

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:6e77bb2619e2a2e73728ae9855263f1e

MANGOLD, Konrad, 2005. Phasenverhalten magnetischer Kolloide in äußeren Potentialen

@phdthesis{Mangold2005Phase-9286, title={Phasenverhalten magnetischer Kolloide in äußeren Potentialen}, year={2005}, author={Mangold, Konrad}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

In dieser Arbeit wird mit kolloidalen Suspensionen der Einfluß von Substratpotentialen auf zweidimensionale (2D) Systeme und deren Phasenverhalten untersucht. Superparamagnetische Kolloidpartikel werden dazu äußeren periodischen Potentialen mit quadratischer und hexagonaler Geometrie ausgesetzt, die durch eine holographische Methode nach dem Prinzip der optischen Pinzette erzeugt werden. Bei abnehmender Partikelwechselwirkung ist eine Anzahl unterschiedlicher Strukturen zu beobachten, beispielsweise tritt ein Übergang von einer kommensurablen zu einer nicht kommensurablen Struktur auf. Diese Resultate stimmen qualitativ mit numerischen Simulationen zum Vortex-Melting auf periodischen Substratpotentialen überein. Darüber hinaus ist jedoch zu beobachten, daß unter gewissen Voraussetzungen stärkere Substratpotentiale nicht unbedingt zu einer besseren Lokalisierung der Zwischengitterpartikel führt.<br />Im zweiten Teil der Arbeit wird das Schmelzverhalten eines kleinen, kreisförmigen Systems aus binären Partikeln untersucht. Dabei wird ein komplexer mehrstufiger Phasenübergang beobachtet, der eine starke Abhängigkeit von der jeweiligen Anzahl der beiden Partikelarten zeigt. Phase Behavior of Magnetic Colloids in External Potentials application/pdf 2011-03-24T17:55:11Z Phasenverhalten magnetischer Kolloide in äußeren Potentialen 2011-03-24T17:55:11Z Mangold, Konrad deu deposit-license Mangold, Konrad 2005

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Diss_Mangold.pdf 141

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto