Role of Membrane Microdomains in Leukocyte Polarity and Signaling

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:8bf881c526599aa761c8fe85913c33bf

RAJENDRAN, Lawrence, 2003. Role of Membrane Microdomains in Leukocyte Polarity and Signaling

@phdthesis{Rajendran2003Membr-8698, title={Role of Membrane Microdomains in Leukocyte Polarity and Signaling}, year={2003}, author={Rajendran, Lawrence}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/8698"> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:45:46Z</dcterms:available> <dc:contributor>Rajendran, Lawrence</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/8698"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:45:46Z</dc:date> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:issued>2003</dcterms:issued> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Detergentienresistente Mikrodomänen (DRMs) oder Lipid_Rafts sind fluide geordnete Strukturen im fluiden ungeordneten Teil der Plasmamembran, die resistent gegen die Extraktion mit Detergentien sind. Lipid-Mikrodomänen existieren in Leukozyten und können mit Hilfe von Zentrifugationstechniken isoliert werden. Ein Teil dieser Mikrodomänen ist asymmetrisch an einem Pol der ruhenden Zelle lokalisiert und kann als DRMs isoliert werden. Diese asymmetrische Verteilung kann anhand der Mikroskoptechnik leicht visualisiert werden, was zeigt, dass wenigstens ein Teil der Mikrodomänen ohne künstliche Clusterungstechniken sichtbar ist. Diese Mikrodomänen sind wichtig für die Lymphozyten, da sie als Signalzentren für die Lymphozytenaktivierung durch Antigenrezeptoren dienen. Die asymmetrische Verteilung dieser Mikrodomänen als vorgefertigte Plattformen (PAPs) definiert Polarität in Leukozyten. Die PAPs in ruhenden Zellen assoziieren mit den Uropoden oder den entgegengesetzten Enden der Lymphozyten und Makrophagen bei Migration. Das zeigt, dass die PAP-assoziierten Mikrodomänen Schlüssel für die Zellmigration und Polarisation sein könnten. Die PAPs selbst werden internalisiert und ubiquitiniert. Sie definieren einen neuen Clathrin- und Caveolae-unabhängigen endozytischen Pfad.</dcterms:abstract> <dcterms:title>Role of Membrane Microdomains in Leukocyte Polarity and Signaling</dcterms:title> <dc:creator>Rajendran, Lawrence</dc:creator> <dc:language>eng</dc:language> <dcterms:alternative>Rolle von Membranenmicrodomänen in der Leukozytenpolarität und signalisierenn</dcterms:alternative> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

thesis.pdf 272

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto