Energetik des methanogenen Benzoatabbaus durch Syntrophus gentianae.

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:89daf62eebdc84e66918f708052dbd00

SCHÖCKE, Ludger, 1997. Energetik des methanogenen Benzoatabbaus durch Syntrophus gentianae.

@phdthesis{Schocke1997Energ-7909, title={Energetik des methanogenen Benzoatabbaus durch Syntrophus gentianae.}, year={1997}, author={Schöcke, Ludger}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/7909"> <dc:contributor>Schöcke, Ludger</dc:contributor> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/7909"/> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:issued>1997</dcterms:issued> <dc:creator>Schöcke, Ludger</dc:creator> <dcterms:abstract xml:lang="deu">1. Im Rahmen dieser Arbeit konnte gezeigt werden, daß Syntrophus gentianae in methanogenen Cokulturen Benzoat vergären konnte, bis Restkonzentrationen erreicht wurden, die mit einer Energie von 31,8 bis 45,8 kJ × mol 1 für S. gentianae korrelierten. In methanogenen Cokulturen korrelierte die verbleibende Gibbssche Freie Energie wenn kein weiteres Benzoat abgebaut wurde mit der Acetatkonzentration, die während des Abbaus des eingesetzten Benzoats anstieg; höhere Konzentrationen resultierten in positiveren Werten für DG'. Die Entfernung von akkumuliertem Acetat durch Methanosaeta concilii aus methanogenen oder Molybdat-gehemmten sulfatreduzierenden Cokulturen führte zu einem Abbau des verbliebenen Benzoates und resultierte in einem RestEnergiebetrag (DG') von 45,8 kJ × mol 1 für S. gentianae. Der Protonophor CCCP ermöglichte einen weiteren Benzoatabbau in methanogenen Cokulturen, die durch BES gehemmt waren, bis ein Wert für DG' von 31 kJ × mol 1 für S. gentianae erreicht war. Daraus läßt sich schließen, daß der minimale Energiebetrag für Wachstum und Energiekonservierung für das syntroph benzoatabbauende Bakterium Syntrophus gentianae im Bereich von 45 kJ × mol 1 liegt und damit einem Energiequantum von 2/3 ATP entspricht. Sowohl Wasserstoff als auch Acetat hemmten den Bezoatabbau thermodynamisch, Acetat entkoppelt zusätzlich aber auch den Substratabbau teilweise von der Energiekonservierung.</dcterms:abstract> <dcterms:title>Energetik des methanogenen Benzoatabbaus durch Syntrophus gentianae.</dcterms:title> <dc:language>deu</dc:language> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:38:26Z</dc:date> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:38:26Z</dcterms:available> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

300_1.pdf 161

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto