Durchführbarkeit und Ergebnisse einer psychotherapeutischen Gruppentherapie für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2023
Autor:innen
Schilling, Thomas M.
Klein, Johanna F.
Aschenbrenner, Steffen
Drengner, Anne
Weisbrod, Matthias
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Feasibility and outcomes of psychotherapeutic group therapy for patients with fatigue and emotional and cognitive disturbances secondary to COVID-19 disease
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Nervenheilkunde. Georg Thieme Verlag KG. 2023, 42(05), pp. 263-272. ISSN 0722-1541. eISSN 2567-5788. Available under: doi: 10.1055/a-1989-0926
Zusammenfassung

Bis zu 10 % aller symptomatisch Infizierten berichten noch Monate nach einer COVID-19-Erkrankung von anhaltenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Auf neuropsychiatrischem Fachgebiet gehören Fatigue sowie kognitive und emotionale Störungen zu den häufigsten Beschwerden. Evidenzbasierte Therapiemethoden für Post-COVID-Patienten mit diesen Beeinträchtigungen fehlen. In der vorliegenden Studie wurde die Durchführbarkeit eines neu entwickelten Gruppentherapieprogrammes für Patienten mit Fatigue, emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung untersucht. 24 Patienten mit den Diagnosen ICD-10 F06.8 und U0.09 nahmen im Mittel 13 Monate nach ihrer akuten COVID-Erkrankung an der Gruppentherapie teil. Vor und nach der Gruppentherapie wurden die Teilnehmer klinisch und neuropsychologisch untersucht. Die Gruppentherapie erfolgte online und bestand aus 8 wöchentlichen Sitzungen, die psychoedukative und psychotherapeutische Elemente sowie therapeutische Übungen zu den Themen Fatigue und Pacing, Achtsamkeit, psychische Störungen, kognitive Fähigkeiten sowie Sport bei Post-COVID umfassten. Die Teilnahmequote an der Gruppe war mit 7,25 von 8 Sitzungen hoch und die Teilnehmer bewerteten die Gruppentherapie als überwiegend hilfreich (M = 7,78 von 10 Punkten). Über den Zeitraum der Untersuchung hinweg besserte sich bei den Patienten die selbst eingeschätzte Fatigue, Alltagskompetenz, Depressivität und die subjektiv wahrgenommene kognitive Leistungsfähigkeit sowie die objektiv erfasste Leistung in den neuropsychologischen Aufmerksamkeitstests. Das neu entwickelte Gruppentherapieprogramm für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer Infektion mit SARS-CoV-2 wird gut angenommen, positiv bewertet und ist online durchführbar.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

About 10 % of all symptomatic COVID-19 patients suffer from long-lasting health complaints. Fatigue, cognitive and emotional disorders are the most frequent neuropsychiatric symptoms. Evidence-based therapies for these post-covid impairments are still lacking. Here, we examined the feasibility of a newly developed group-therapy program for patients with fatigue, emotional and cognitive disorders following COVID-19.

24 patients with ICD-10 diagnosis of F06.8 and U0.09 participated in the group therapy on average 13 month after their acute COVID-19 infection. Before and after the group therapy they underwent a comprehensive clinical and neuropsychological assessment. The group therapy was held online and consisted of 8 weekly sessions with psychotherapeutic and psychoeducational elements regarding fatigue and pacing, mindfulness, psychiatric disorders, cognition as well as physical activity after COVID-19. Participation in the group was high with an average of 7.25 of 8 visited sessions. Mean overall group satisfaction was 7.78 out of 10 points. Patients improved in their self-reported fatigue, daily living skills, depression and subjective cognitive abilities as well as in their objective performance in neuropsychological tests of attention during the study time.

The newly developed group therapy program for patients with fatigue and emotional and cognitive disorders following an infection with SARS-CoV-2 was well accepted and evaluated and is feasible in an online setting.

Fachgebiet (DDC)
150 Psychologie
Schlagwörter
Post-COVID, Fatigue, kognitive Störungen, psychische Störungen, Psychotherapie, Gruppe
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690SCHILLING, Thomas M., Johanna F. KLEIN, Steffen ASCHENBRENNER, Anne DRENGNER, Jennifer RANDERATH, Matthias WEISBROD, 2023. Durchführbarkeit und Ergebnisse einer psychotherapeutischen Gruppentherapie für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung. In: Nervenheilkunde. Georg Thieme Verlag KG. 2023, 42(05), pp. 263-272. ISSN 0722-1541. eISSN 2567-5788. Available under: doi: 10.1055/a-1989-0926
BibTex
@article{Schilling2023-05Durch-66805,
  year={2023},
  doi={10.1055/a-1989-0926},
  title={Durchführbarkeit und Ergebnisse einer psychotherapeutischen Gruppentherapie für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung},
  number={05},
  volume={42},
  issn={0722-1541},
  journal={Nervenheilkunde},
  pages={263--272},
  author={Schilling, Thomas M. and Klein, Johanna F. and Aschenbrenner, Steffen and Drengner, Anne and Randerath, Jennifer and Weisbrod, Matthias}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/66805">
    <dc:contributor>Randerath, Jennifer</dc:contributor>
    <dcterms:title>Durchführbarkeit und Ergebnisse einer psychotherapeutischen Gruppentherapie für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung</dcterms:title>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/66805"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dc:contributor>Klein, Johanna F.</dc:contributor>
    <dc:contributor>Drengner, Anne</dc:contributor>
    <dcterms:abstract>Bis zu 10 % aller symptomatisch Infizierten berichten noch Monate nach einer COVID-19-Erkrankung von anhaltenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Auf neuropsychiatrischem Fachgebiet gehören Fatigue sowie kognitive und emotionale Störungen zu den häufigsten Beschwerden. Evidenzbasierte Therapiemethoden für Post-COVID-Patienten mit diesen Beeinträchtigungen fehlen. In der vorliegenden Studie wurde die Durchführbarkeit eines neu entwickelten Gruppentherapieprogrammes für Patienten mit Fatigue, emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer COVID-19-Erkrankung untersucht. 24 Patienten mit den Diagnosen ICD-10 F06.8 und U0.09 nahmen im Mittel 13 Monate nach ihrer akuten COVID-Erkrankung an der Gruppentherapie teil. Vor und nach der Gruppentherapie wurden die Teilnehmer klinisch und neuropsychologisch untersucht. Die Gruppentherapie erfolgte online und bestand aus 8 wöchentlichen Sitzungen, die psychoedukative und psychotherapeutische Elemente sowie therapeutische Übungen zu den Themen Fatigue und Pacing, Achtsamkeit, psychische Störungen, kognitive Fähigkeiten sowie Sport bei Post-COVID umfassten. Die Teilnahmequote an der Gruppe war mit 7,25 von 8 Sitzungen hoch und die Teilnehmer bewerteten die Gruppentherapie als überwiegend hilfreich (M = 7,78 von 10 Punkten). Über den Zeitraum der Untersuchung hinweg besserte sich bei den Patienten die selbst eingeschätzte Fatigue, Alltagskompetenz, Depressivität und die subjektiv wahrgenommene kognitive Leistungsfähigkeit sowie die objektiv erfasste Leistung in den neuropsychologischen Aufmerksamkeitstests. Das neu entwickelte Gruppentherapieprogramm für Patienten mit Fatigue sowie emotionalen und kognitiven Störungen in Folge einer Infektion mit SARS-CoV-2 wird gut angenommen, positiv bewertet und ist online durchführbar.</dcterms:abstract>
    <dc:creator>Drengner, Anne</dc:creator>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-05-08T07:08:42Z</dc:date>
    <dcterms:issued>2023-05</dcterms:issued>
    <dc:creator>Randerath, Jennifer</dc:creator>
    <dc:contributor>Aschenbrenner, Steffen</dc:contributor>
    <dc:creator>Weisbrod, Matthias</dc:creator>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-05-08T07:08:42Z</dcterms:available>
    <dc:creator>Schilling, Thomas M.</dc:creator>
    <dc:creator>Aschenbrenner, Steffen</dc:creator>
    <dcterms:alternative>Feasibility and outcomes of psychotherapeutic group therapy for patients with fatigue and emotional and cognitive disturbances secondary to COVID-19 disease</dcterms:alternative>
    <dc:contributor>Schilling, Thomas M.</dc:contributor>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:contributor>Weisbrod, Matthias</dc:contributor>
    <dc:creator>Klein, Johanna F.</dc:creator>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen