Harold Garfinkel (1917–2011)

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2022
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Publikationstyp
Beitrag zu einem Sammelband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
LENZ, Karl, ed., Robert HETTLAGE, ed.. Goffman-Handbuch : Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: J.B. Metzler, 2022, pp. 363-369. ISBN 978-3-476-05870-6. Available under: doi: 10.1007/978-3-476-05871-3_49
Zusammenfassung

Goffman und Garfinkel stehen heute für die Entwicklung einer mikroskopisch vorgehenden Soziologie des Alltags und der sozialen Interaktion. Bisweilen wird davon ausgegangen, dass ihre Beziehung von großer Konkurrenz und wechselseitiger Ablehnung oder sogar Gegnerschaft gekennzeichnet war. Wie unveröffentlichte Bestände im Garfinkel-Archiv, aber auch andere Quellen beweisen, war das Gegenteil der Fall: die beiden berühmten Soziologen lernten sich noch vor ihren jeweiligen Promotionen kennen und pflegten seitdem einen intensiven Austausch, der die wechselseitige Kommentierung von Manuskripten, die Lehre der Schriften des jeweils anderen sowie zahlreiche Besuche – auch privater Natur – umfasste. Viele der Konzepte, die heute dem einen oder anderen Soziologen zugeschrieben werden, sind tatsächlich im wechselseitigen Austausch entstanden. Anfang der 1960er Jahre planten sie sogar eine gemeinsame Buchpublikation On Passing and Stigmatized Identity, die Goffmans Stigma und Garfinkels „Agnes“-Studie umfassen sollte, aus praktischen Gründen jedoch nicht zustande kam. Dieser Text befasst sich mit der wechselvollen Geschichte der Beziehung zwischen den beiden berühmten Soziologen.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
300 Sozialwissenschaften, Soziologie
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Datensätze
Zitieren
ISO 690MEYER, Christian, 2022. Harold Garfinkel (1917–2011). In: LENZ, Karl, ed., Robert HETTLAGE, ed.. Goffman-Handbuch : Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: J.B. Metzler, 2022, pp. 363-369. ISBN 978-3-476-05870-6. Available under: doi: 10.1007/978-3-476-05871-3_49
BibTex
@incollection{Meyer2022Harol-58167,
  year={2022},
  doi={10.1007/978-3-476-05871-3_49},
  title={Harold Garfinkel (1917–2011)},
  isbn={978-3-476-05870-6},
  publisher={J.B. Metzler},
  address={Stuttgart},
  booktitle={Goffman-Handbuch : Leben – Werk – Wirkung},
  pages={363--369},
  editor={Lenz, Karl and Hettlage, Robert},
  author={Meyer, Christian}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/58167">
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-07-27T09:13:58Z</dc:date>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:title>Harold Garfinkel (1917–2011)</dcterms:title>
    <dc:creator>Meyer, Christian</dc:creator>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/58167"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:issued>2022</dcterms:issued>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-07-27T09:13:58Z</dcterms:available>
    <dc:contributor>Meyer, Christian</dc:contributor>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Goffman und Garfinkel stehen heute für die Entwicklung einer mikroskopisch vorgehenden Soziologie des Alltags und der sozialen Interaktion. Bisweilen wird davon ausgegangen, dass ihre Beziehung von großer Konkurrenz und wechselseitiger Ablehnung oder sogar Gegnerschaft gekennzeichnet war. Wie unveröffentlichte Bestände im Garfinkel-Archiv, aber auch andere Quellen beweisen, war das Gegenteil der Fall: die beiden berühmten Soziologen lernten sich noch vor ihren jeweiligen Promotionen kennen und pflegten seitdem einen intensiven Austausch, der die wechselseitige Kommentierung von Manuskripten, die Lehre der Schriften des jeweils anderen sowie zahlreiche Besuche – auch privater Natur – umfasste. Viele der Konzepte, die heute dem einen oder anderen Soziologen zugeschrieben werden, sind tatsächlich im wechselseitigen Austausch entstanden. Anfang der 1960er Jahre planten sie sogar eine gemeinsame Buchpublikation On Passing and Stigmatized Identity, die Goffmans Stigma und Garfinkels „Agnes“-Studie umfassen sollte, aus praktischen Gründen jedoch nicht zustande kam. Dieser Text befasst sich mit der wechselvollen Geschichte der Beziehung zwischen den beiden berühmten Soziologen.</dcterms:abstract>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen