Interaction Concepts for Multi-Touch User Interfaces: Design and Implementation

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:9666dbbf8792535e14cc8c295894ced0

SCHMIDT, Toni, 2008. Interaction Concepts for Multi-Touch User Interfaces: Design and Implementation [Bachelor thesis]

@mastersthesis{Schmidt2008Inter-5682, title={Interaction Concepts for Multi-Touch User Interfaces: Design and Implementation}, year={2008}, author={Schmidt, Toni} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/5682"> <dc:creator>Schmidt, Toni</dc:creator> <dcterms:title>Interaction Concepts for Multi-Touch User Interfaces: Design and Implementation</dcterms:title> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Interaktive, berührungssensitive Tische (Tabletops) verbreiteten sich immer mehr. Durch den Einsatz von direkter Touch-Interaktion auf Tabletops eröffnen sich vielfältige Möglich-keiten für eine natürlichere Gestaltung visueller Benutzeroberflächen. In dieser Arbeit beleuchten wir die Vorteile direkter Touch-Interaktion, genauso wie wir mögliche Einschränkungen behandeln. Da die Eingabe durch Touch-Interaktion besondere Eigenschaften aufweist, müssen Benutzeroberflächen speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten werden. Die meisten traditionellen Anwendungen sind jedoch auf Maus-Interaktion ausgerichtet. Diese traditionellen Anwendungen sind in einer großen Zahl von Alltagstätigkeiten unverzichtbar. Trotzdem wurde bisher nur wenig Forschungsaufwand für die Entwicklung von Touch-Interaktionstechniken für traditionelle Benutzeroberflächen aufgebracht. Die Zielsetzung dieser Arbeit war, geeignete Interaktionstechniken zu entwerfen und zu implementieren, welche die Vorteile von direkter Touch-Interaktion nutzen, um traditionelle WIMP-Benutzeroberflächen zu bedienen. Hierbei haben wir drei Dimensionen von Interaktionsaufgaben identifiziert, die für WIMP-Nutzerschnitt-stellen essentiell sind. Dimension 1 konzentriert sich auf die Abwägung zwischen Effektivität und Effizienz bei der Selektion von verschieden großen Zielen. Wir stellen ZoomTap vor, eine neue Interaktionstechnik, die die schnelle Selektion großer Ziele genauso wie die präzise Selektion kleiner Ziele ermöglicht. Ein weiterer essentieller Teil von WIMP-Anwendungen ist die Texteingabe. Hierbei muss das Fehlen des taktilen Feedbacks einer echten Tastatur berücksichtigt werden. In Dimension 2 adressieren wir diese Problemstellung durch den Entwurf und die Implementierung von zwei alternativen Texteingabetechniken. Unsere virtuelle Qwerty Tastatur lässt Nutzer von bestehender Erfahrung mit dem Qwerty-Layout profitieren. Unser zweiter Entwurf, "Column Typing"', bietet explizites Feedback über die zuletzt eingegebenen Buchstaben an. Eine informelle Nutzerstudie mit sechs Teilnehmern zeigte, dass Nutzer sowohl von dem gewohnten Qwerty-Layout profitierten, als auch Column Typing's Feedback nutzen konnten. Um WIMP-Interfaces effektiv nutzen zu können, müssen Techniken für Dragging und Scrolling, so wie zum Aufruf von Kontextmenüs bereitgestellt werden. In der dritten Dimension stellen wir Interaktionstechniken vor, die eine natürliche und ergonomische Durchführung dieser Aufgaben ermöglichen. Alle Entwürfe wurden in einem funktionsfähigen Prototyp implementiert und auf unterschiedlichen Tabletops verwendet. Zusammengefasst bilden unsere Techniken ein konsistentes Interaktionskonzept, das Nutzer, neben der Kontrolle aller wichtiger Bestandteile von WIMP-Benutzeroberflächen, von den Möglichkeiten direkter Touch-Interaktion profiteren lässt.</dcterms:abstract> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:59:19Z</dcterms:available> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:language>eng</dc:language> <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5682/1/BA_ToniSchmidt.pdf"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/36"/> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/36"/> <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/5682/1/BA_ToniSchmidt.pdf"/> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:contributor>Schmidt, Toni</dc:contributor> <dcterms:issued>2008</dcterms:issued> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/5682"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:59:19Z</dc:date> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

BA_ToniSchmidt.pdf 150

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto