Elektronische Zeitschriften als Foren der Wissenschaftskommunikation

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:b1bf6cb63bc3a3225c309ec08bd45908

KUHLEN, Rainer, 1997. Elektronische Zeitschriften als Foren der Wissenschaftskommunikation. In: WERLE, Raymund, ed., Christa LANG, ed.. Modell Internet?. Frankfurt:Campus-Verl, pp. 263-288

@incollection{Kuhlen1997Elekt-5502, title={Elektronische Zeitschriften als Foren der Wissenschaftskommunikation}, year={1997}, address={Frankfurt}, publisher={Campus-Verl}, booktitle={Modell Internet?}, pages={263--288}, editor={Werle, Raymund and Lang, Christa}, author={Kuhlen, Rainer} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/5502"> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/5502"/> <dc:contributor>Kuhlen, Rainer</dc:contributor> <dcterms:title>Elektronische Zeitschriften als Foren der Wissenschaftskommunikation</dcterms:title> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:55:54Z</dcterms:available> <dcterms:issued>1997</dcterms:issued> <dc:creator>Kuhlen, Rainer</dc:creator> <dcterms:bibliographicCitation>Zuerst ersch. in: Modell Internet? / Raymund Werle, Christa Lang (Hg.). Frankfurt, Campus-Verl., 1997, S. 263-288</dcterms:bibliographicCitation> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T15:55:54Z</dc:date> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Mit der verbreiteten Verwendung der Hypertextmethodologie (Verknüpfen heterogener Informationsobjekte) wird eine Integration der vielfältigen Informationsprodukte und Kommunikationsprozesse in der Wissenschaft möglich. Damit ist zu erwarten, dass sich Zeitschriften von ihrer primären Funktion der Publikation und Distribution wissenschaftlicher Arbeiten zu einem allgemeinen Forum der Fachkommunikation entwickeln werden. Im folgenden wird diese These spezifiziert und illustriert. Es werden Gründe für das Entstehen von Ejournals sowohl aus der Sicht der Wissenschaft als auch aus der Sicht von Verlagen aufgeführt. Sie lassen erwarten, dass sich hier, wie auf elektronischen Märkten insgesamt, neue Arbeitsteilungen und Mittlerformen für Information und Kommunikation entwickeln. Angesichts der globalen Möglichkeit der Direktpublikation stellt sich die Frage, ob die klassischen institutionalisierten Formen der Organisation der Wissenschaftskommunikation, die vor allem den gesicherten Zugriff und die Oualitätskontrolle garantieren sollen, überhaupt noch angemessen sind. Bezüglich der Oualitätskontrolle ist vor allem das Refereeing als Grundlage von qualitativ hochstehenden Publikationen wichtig. Es lässt sich, wie anhand entsprechender Arbeitsabläufe und Leistungen von elektronisch unterstützten Redaktionssystemen gezeigt wird, problemlos und sehr effizient auch auf elektronische Publikationsformen anwenden. Die Mehrwerteffekte elektronischer Zeitschriften und ihrer neuen Funktion als Foren der Wissenschaftskommunikation werden theoretisch und praktisch an Beispielen des informationswissenschaftlichen Ejournals "Review of Information Science" (RIS) dargestellt. Noch offene Probleme bezüglich einer breiten Nutzung der elektronischen Möglichkeiten für Information und Kommunikation und die Perspektiven wissenschaftlicher Kommunikationsforen werden abschließend angesprochen.</dcterms:abstract> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dcterms:rights rdf:resource="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/legalcode"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Elektronische_Zeitschriften_als_Foren_der_Wissenschaftskommunikation_Kuhlen.pdf 119

Das Dokument erscheint in:

deposit-license Solange nicht anders angezeigt, wird die Lizenz wie folgt beschrieben: deposit-license

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto