KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Entwicklung eines instrumentierten Distraktionsmarknagels : Konzipierung der Methodik zur in vivo Messung der am Femur auftretenden Kräfte und Momente bei der Kallusdistraktion

Entwicklung eines instrumentierten Distraktionsmarknagels : Konzipierung der Methodik zur in vivo Messung der am Femur auftretenden Kräfte und Momente bei der Kallusdistraktion

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:54ac025c8fb98936d2ef1669ce6ef3a2

GLASER, Markus, 2010. Entwicklung eines instrumentierten Distraktionsmarknagels : Konzipierung der Methodik zur in vivo Messung der am Femur auftretenden Kräfte und Momente bei der Kallusdistraktion [Dissertation]. Konstanz: University of Konstanz

@phdthesis{Glaser2010Entwi-5391, title={Entwicklung eines instrumentierten Distraktionsmarknagels : Konzipierung der Methodik zur in vivo Messung der am Femur auftretenden Kräfte und Momente bei der Kallusdistraktion}, year={2010}, author={Glaser, Markus}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

application/pdf 2010 Glaser, Markus deposit-license 2011-03-24T15:38:34Z Entwicklung eines instrumentierten Distraktionsmarknagels : Konzipierung der Methodik zur in vivo Messung der am Femur auftretenden Kräfte und Momente bei der Kallusdistraktion deu Einleitung:<br />Trotz der sehr weiten Verbreitung von implantierbaren Prothesen, künstlichen Gelenken und Implantaten zur Frakturversorgung ist nur wenig gesichertes Wissen über die in vivo Belastung der Bauteile durch verschiedene Aktivitäten vorhanden. Ferner beruhen die wesentlichen Behandlungsparameter bei der Knochenverlängerung auf Arbeiten, die nunmehr bereits viele Jahre zurückliegen. Bei der Kallusdistraktion ist keine sichere Methode bekannt, um den Behandlungsverlauf zu evaluieren und gegebenenfalls korrigierend eingreifen zu können.<br /><br />Ziel:<br />Ziel dieser Arbeit war, den Distraktionsmarknagel FITBONE® um eine Sensorik zur Axialkraft- und Biegemomentmessung zu erweitern, um die in vivo Belastungen des Implantats bei verschiedenen Aktivitäten messen zu können. Mit Hilfe des instrumentierten Distraktionsmarknagel und einer geeigneten Methodik, ist es dann möglich, die Kallusdistraktion hinsichtlich der Behandlungsparameter wie auch das Implantatdesign selbst zu optimieren.<br /><br />Methodik:<br />Hierzu wurden die notwendigen Komponenten (Energie- und Datenübertragung, Sensorik, Elektronik und Mechanik) entwickelt und in das Implantat integriert. Das Gesamtsystem, bestehend aus einem externen Steuergerät und Implantat, wurde umfangreichen Tests unterzogen. Begleitend wurde ein Messaufbau mit weiteren Messgeräten (Kinematikanalysator, Kraftmessplatte, Sensorgehhilfen, EMG, Pedar-Sohlen) aufgebaut, vernetzt und getestet. Zur Erforschung der verschiedenen Fragestellungen wurde eine geeignete Methodik ausgehend von der Literaturrecherche und den Grenzen des Implantates konzipiert. Um die Messungen des instrumentierten Distraktionsmarknagels mit den Messungen von instrumentierten, externen Fixateuren aus der Literatur vergleichen zu können, wurde der Einfluss der Implantatsteifigkeit auf die Messergebnisse untersucht und die Konsequenzen zur Interpretation der Ergebnisse aufgezeigt.<br /><br />Ergebnis:<br />Sämtliche Verifizierungstests wurden erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen, so dass die Funktionsfähigkeit des Systems sichergestellt ist. Nach Abschluss der Sterilisationsvalidierung und Freigabe des Produktionsprozesses kann mit dem in vivo Einsatz des Systems und Durchführung der Messungen begonnen werden.<br /><br />Ausblick:<br />Nach Abschluss und Auswertung der Messungen können die Erkenntnisse in die Software des Systems implementiert werden, um die Systemparameter automatisch dem individuellen Behandlungsverlauf anzupassen. Dieses System kann dann als intelligent bezeichnet werden. Mit dem intelligenten Distraktionsmarknagel-System wird dann eine zuverlässigere und optimierte Behandlung von Beinlängendifferenzen möglich sein. 2011-03-24T15:38:34Z Development of an implantable, intramedullary distraction nail Glaser, Markus Study design for in vivo measurements of femoral forces and moments during callus distraction

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Dissertation_Markus_Glaser.pdf 581

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto