KOPS - The Institutional Repository of the University of Konstanz

Wie übernehmen Unternehmen Verantwortung in globalen Zulieferketten? : Eine explorative Analyse der „Supply Chain Responsibility“ des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels

Wie übernehmen Unternehmen Verantwortung in globalen Zulieferketten? : Eine explorative Analyse der „Supply Chain Responsibility“ des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels

Cite This

Files in this item

Checksum: MD5:73f680edcfd9ad8e1fc17205a644a3cb

KOOS, Sebastian, Leonie KATTERMANN, 2020. Wie übernehmen Unternehmen Verantwortung in globalen Zulieferketten? : Eine explorative Analyse der „Supply Chain Responsibility“ des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels. In: BAUR, Nina, ed. and others. Waren – Wissen – Raum : Interdependenz von Produktion, Markt und Konsum in Lebensmittelwarenketten. Wiesbaden:Springer VS, pp. 561-588. ISBN 978-3-658-30718-9. Available under: doi: 10.1007/978-3-658-30719-6_18

@incollection{Koos2020ubern-52166, title={Wie übernehmen Unternehmen Verantwortung in globalen Zulieferketten? : Eine explorative Analyse der „Supply Chain Responsibility“ des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels}, year={2020}, doi={10.1007/978-3-658-30719-6_18}, isbn={978-3-658-30718-9}, address={Wiesbaden}, publisher={Springer VS}, booktitle={Waren – Wissen – Raum : Interdependenz von Produktion, Markt und Konsum in Lebensmittelwarenketten}, pages={561--588}, editor={Baur, Nina}, author={Koos, Sebastian and Kattermann, Leonie} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/52166"> <dc:contributor>Koos, Sebastian</dc:contributor> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-12-17T15:20:09Z</dcterms:available> <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-12-17T15:20:09Z</dc:date> <dc:creator>Koos, Sebastian</dc:creator> <dc:language>deu</dc:language> <dc:rights>terms-of-use</dc:rights> <dc:creator>Kattermann, Leonie</dc:creator> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/42"/> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/52166"/> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/42"/> <dc:contributor>Kattermann, Leonie</dc:contributor> <dcterms:issued>2020</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Verantwortliche Produktions- und Konsummuster sind ein zentraler Bestandteil der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Einzelhandelsunternehmen spielen bei der Erreichung dieses Zieles eine wichtige Rolle, da sie durch die Gestaltung ihrer Zulieferketten eine wichtige Schnittstelle zwischen Produktion und Konsum einnehmen und damit großen Einfluss auf eine nachhaltige globale Entwicklung haben. Aber wie übernehmen Lebensmitteleinzelhändler Verantwortung in ihren globalen Lieferketten vor dem Hintergrund der Komplexität transnationaler Produktionsnetzwerke? Zur Beantwortung dieser Frage leisten wir zwei Beiträge: Zunächst diskutieren wir den aktuellen Stand der interdisziplinären Forschung zur sogenannten Supply Chain Responsibility im Hinblick auf drei zentrale Konzepte: Global Value Chains, Full Producer Responsibility und Global Governance. Anschließend untersuchen wir mit einem qualitativen Forschungsdesign auf Basis der drei Konzepte, welche Verständnisse, Grenzen und Möglichkeiten der Verantwortungsübernahme aus Perspektive der Lebensmitteleinzelhändler, sowie beobachtender NGOs in Zulieferketten bestehen. Zu diesem Zweck führen wir Experteninterviews im Feld des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels, welches als führend im Bereich der Supply Chain Responsibility gilt. Unsere Analyse zeigt, dass Unternehmen im Sinne der Global Value Chain Literatur Upgrading-Prozesse entlang der Zulieferkette initiieren, die Ausweitung der Verantwortung auf das Gesamtsortiment anstreben und dies mit einem holistischen Verantwortungsanspruch verbinden. Entsprechend der Global Governance Literatur zeigt sich dabei eine nachgelagerte Rolle des Staates und eine durchaus große Bedeutung von Multi-Stakeholder Initiativen.</dcterms:abstract> <dcterms:title>Wie übernehmen Unternehmen Verantwortung in globalen Zulieferketten? : Eine explorative Analyse der „Supply Chain Responsibility“ des schweizerischen Lebensmitteleinzelhandels</dcterms:title> </rdf:Description> </rdf:RDF>

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account