Ergebnisse mit dem F.P.-Tunnelrastermikroskop(STM)

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:e8eb39a464a08ad03c0c86ffcd502491

BARTELL, Ulrich, Martin STACHEL, 2004. Ergebnisse mit dem F.P.-Tunnelrastermikroskop(STM)

@misc{Bartell2004Ergeb-5040, title={Ergebnisse mit dem F.P.-Tunnelrastermikroskop(STM)}, year={2004}, author={Bartell, Ulrich and Stachel, Martin}, note={Besteht aus 2 Postern} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/5040"> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T14:52:40Z</dcterms:available> <dc:contributor>Stachel, Martin</dc:contributor> <dc:creator>Stachel, Martin</dc:creator> <dcterms:title>Ergebnisse mit dem F.P.-Tunnelrastermikroskop(STM)</dcterms:title> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/5040"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Oberflächen von Gold, Hochorientiertem Pyrolytischem Graphit (HOPG), Molybdändisulfid (MoS2) und Tantaldisulfid (TaS2) wurden im Bereich 100...200 nm (Gold) und 1..20nm (HOPG, MoS2) mit dem F.P.-Rastertunnelmikroskop (STM) des Physikalischen Fortgeschrittenenpraktikums abgebildet. Die Goldoberfläche weist deutlich eine Terrassierung auf, die durch 1D-Querschnittsprofile leicht analysiert werden kann, während die HOPG-, MoS2- und TaS2-Oberflächen durch atomar aufgelöste Abbildungen reproduziert werden, die das trigonale atomare Oberflächengitter deutlich erkennen lassen. Darüberhinaus konnten einzelne atomare Strukturdefekte auf der TaS2-Oberfläche nachgewiesen werden. Messungen des Tunnelstroms auf Gold folgen einer exponentiellen Abstandscharakteristik, sodaß von dem Vorhandensein einer sauberen Vakuum-Tunnelbarriere ausgegangen werden kann. Ein theoretisches Modell der x-z Abbildung von Stufen auf der Goldoberfläche wird dargestellt. Die Messung des Tunnelstroms auf HOPG und MoS2 folgt einer nichtlinearen I/U Kennlinie in Abhängigkeit von den anderen Tunnelparametern. Die quantenmechanische Behandlung des Einteilchen-Tunnelvorgangs wird dargestellt und für eine 1D-Geometrie der Tunnelspitze der Tunnelstrom zwischen zwei Metallsystemen als Funktion des Abstandes, der Barrierenhöhe und der Tunnelspannung hergeleitet.</dcterms:abstract> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:creator>Bartell, Ulrich</dc:creator> <dcterms:issued>2004</dcterms:issued> <dcterms:alternative>Measurement Results on Gold, HOPG, MoS2 and TaS2 using the Scanning Tunneling Microscope (STM) of the Advanced Physics Lab</dcterms:alternative> <dcterms:rights rdf:resource="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/legalcode"/> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T14:52:40Z</dc:date> <dc:contributor>Bartell, Ulrich</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

FP_STM_Au_HOPG_MOS2.pdf 141

Das Dokument erscheint in:

deposit-license Solange nicht anders angezeigt, wird die Lizenz wie folgt beschrieben: deposit-license

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto