KOPS - The Institutional Repository of the University of Konstanz

Marktübliches Verhalten und Betrugsstrafbarkeit deutscher Kraftfahrzeughersteller

Marktübliches Verhalten und Betrugsstrafbarkeit deutscher Kraftfahrzeughersteller

Cite This

Files in this item

Files Size Format View

There are no files associated with this item.

BRAND, Christian, 2019. Marktübliches Verhalten und Betrugsstrafbarkeit deutscher Kraftfahrzeughersteller. In: wistra : Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. C.F. Müller. 2019(5), pp. 169-174. ISSN 0721-6890

@article{Brand2019Markt-48459, title={Marktübliches Verhalten und Betrugsstrafbarkeit deutscher Kraftfahrzeughersteller}, year={2019}, number={5}, volume={2019}, issn={0721-6890}, journal={wistra : Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht}, pages={169--174}, author={Brand, Christian} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/48459"> <dcterms:issued>2019</dcterms:issued> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-01-31T11:30:06Z</dcterms:available> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Beitrag untersucht die Frage, ob in dem sog. Abgas-Skandal eine Betrugsstrafbarkeit der Verantwortlichen gegeben ist. Nach Ansicht des Verfassers lässt sie sich begründen, wenn auch nur unter bestimmten Umständen. Indem die Hersteller für die manipulierten Kraftfahrzeuge Übereinstimmungsbescheinigungen ausgestellt haben, haben sie die Käufer konkludent getäuscht. Einem Irrtum ist jedenfalls derjenige Käufer erlegen, dem es darauf ankam, einen Pkw zu erwerben, der den geltenden Umweltschutzvorgaben genügt. Ob er dadurch allerdings einen Vermögensnachteil erlitten hat, lasse sich ohne sachverständige Unterstützung nicht sicher sagen. Sollten die Sachverständigen zu dem Ergebnis gelangen, die manipulierten Kfz seien den Kaufpreis nicht wert gewesen, liege auch das Absichtserfordernis, sich oder einen Dritten stoffgleich bereichern zu wollen, vor. Insofern sei den Verantwortlichen vorzuwerfen, sie hätten als notwendiges Zwischenziel die Bereicherung der Vertragshändler angestrebt.</dcterms:abstract> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-01-31T11:30:06Z</dc:date> <dc:creator>Brand, Christian</dc:creator> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <dcterms:title>Marktübliches Verhalten und Betrugsstrafbarkeit deutscher Kraftfahrzeughersteller</dcterms:title> <dc:contributor>Brand, Christian</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/48459"/> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dc:language>deu</dc:language> </rdf:Description> </rdf:RDF>

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account