Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Zeitschriften

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:6c9575fed5b9bec8b44b2374e05993d0

KIRCHGÄSSNER, Adalbert, 2008. Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Zeitschriften. In: GMS Medizin, Bibliothek, Information. 8(1), Doc10

@article{Kirchganer2008Gesch-4417, title={Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Zeitschriften}, year={2008}, number={1}, volume={8}, journal={GMS Medizin, Bibliothek, Information}, author={Kirchgäßner, Adalbert}, note={Article Number: Doc10} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/4417"> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/4417"/> <dcterms:rights rdf:resource="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/legalcode"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:19:21Z</dc:date> <dcterms:alternative>Business models for scholarly journals</dcterms:alternative> <dcterms:abstract xml:lang="deu">In diesem Beitrag wird die Entwicklung der Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Zeitschriftenliteratur diskutiert. Ausgangspunkt ist das Abonnementmodell, wie es sich in den letzten Jahrzehnten herausgebildet hat. Auf diesem aufbauend wurden die Paket- und Konsortialmodelle entwickelt. Parallel dazu wurden für Datenbanken Geschäftsmodelle entwickelt, die die Preise an der Größe und den Zugriffsmöglichkeiten ganzer Institutionen orientierten. Diese Modelle wurden auf die Lizenzverträge für Zeitschriften übertragen, um den Wegfall der Mehrfachexemplare in den großen Bibliotheken zu kompensieren. Alle diese Geschäftsmodelle berücksichtigen nicht die unterschiedliche Nutzung von Zeitschriften. Um zu vermeiden, dass die Bibliotheken künftig nur noch rentable Zeitschriften lizenzieren, deren Kosten pro genutztem Artikel nicht zu hoch liegen, sind neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.</dcterms:abstract> <dc:language>deu</dc:language> <dc:contributor>Kirchgäßner, Adalbert</dc:contributor> <dc:creator>Kirchgäßner, Adalbert</dc:creator> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:19:21Z</dcterms:available> <dcterms:title>Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Zeitschriften</dcterms:title> <dcterms:bibliographicCitation>Zuerst ersch. in: GMS Medizin, Bibliothek, Information 8 (2008), 1, Doc10</dcterms:bibliographicCitation> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dcterms:issued>2008</dcterms:issued> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Geschaeftsmodelle_fuer_wissenschaftliche_Zeitschriften.pdf 94

Das Dokument erscheint in:

deposit-license Solange nicht anders angezeigt, wird die Lizenz wie folgt beschrieben: deposit-license

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto