KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Nationaler Wandel in Ost- und Südosteuropa : Der Einfluss unterschiedlicher Steuerungsmodi europäischer Regulierungspolitik

Nationaler Wandel in Ost- und Südosteuropa : Der Einfluss unterschiedlicher Steuerungsmodi europäischer Regulierungspolitik

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:d8bc6f7065e0fa851ff171afec2b25d5

BAUER, Michael W., Christoph KNILL, Diana PITSCHEL, 2006. Nationaler Wandel in Ost- und Südosteuropa : Der Einfluss unterschiedlicher Steuerungsmodi europäischer Regulierungspolitik. In: in: Südosteuropa Zeitschrift für Gegenwartsfragen. 54(3), pp. 303-321

@article{Bauer2006Natio-4058, title={Nationaler Wandel in Ost- und Südosteuropa : Der Einfluss unterschiedlicher Steuerungsmodi europäischer Regulierungspolitik}, year={2006}, number={3}, volume={54}, journal={in: Südosteuropa Zeitschrift für Gegenwartsfragen}, pages={303--321}, author={Bauer, Michael W. and Knill, Christoph and Pitschel, Diana} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/4058"> <dc:creator>Pitschel, Diana</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:10:11Z</dc:date> <dcterms:bibliographicCitation>Zuerst ersch. in: in: Südosteuropa. Zeitschrift für Gegenwartsfragen 54 (2006), 3, S. 303-321</dcterms:bibliographicCitation> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <dcterms:issued>2006</dcterms:issued> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:10:11Z</dcterms:available> <dc:creator>Knill, Christoph</dc:creator> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der policy-analytische Ansatz der Europäisierungsforschung, so die zentrale These dieses Artikels, stellt ein Analysemodell zur Verfügung, welches erlaubt, nationalen Institutionen- und Politikwandel auch in jenen Staaten vorherzusagen und zu erklären, die (noch) nicht zur Europäischen Union gehören. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß die Europäische Union verstärkt auch über ihre eigenen Grenzen hinaus politische Wirkungen erzeugt. Betrachtet man beispielsweise die Nachbarschaftspolitik der EU, ihr Engagement im Prozeß der postkommunistischen Systemtransformation in den Staaten Mittel- und Osteuropas in der Initiative "Ein größeres Europa" sowie die zahlreichen politischen und ökonomischen Kooperationsprojekte (z.B. in der Europäischen Freihandelsassoziation EFTA) wird deutlich, daß die EU ihr Regime graduell über die Grenzen ihrer Mitgliedsstaaten hinweg ausdehnt. Aus dieser Perspektive ist es überaus plausibel, nach der Wirkung von EU-Politikgestaltung auch außerhalb der Europäischen Union zu fragen.</dcterms:abstract> <dc:language>deu</dc:language> <dc:contributor>Bauer, Michael W.</dc:contributor> <dc:contributor>Pitschel, Diana</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/4058"/> <dcterms:title>Nationaler Wandel in Ost- und Südosteuropa : Der Einfluss unterschiedlicher Steuerungsmodi europäischer Regulierungspolitik</dcterms:title> <dc:contributor>Knill, Christoph</dc:contributor> <dc:creator>Bauer, Michael W.</dc:creator> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

WorkingPaper2006_05.pdf 265

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto