KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Absolventenbefragung des Fachbreichs Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz

Absolventenbefragung des Fachbreichs Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:fcf9a7119b8851201f3ee402d1e44b05

KREUTER, Frauke, 2000. Absolventenbefragung des Fachbreichs Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz

@misc{Kreuter2000Absol-4037, title={Absolventenbefragung des Fachbreichs Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz}, year={2000}, author={Kreuter, Frauke} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/4037"> <dcterms:alternative>Alumni-Report (Department of Public Policy and Management - University of Konstanz)</dcterms:alternative> <dc:format>application/pdf</dc:format> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/4037"/> <dc:language>deu</dc:language> <dc:contributor>Kreuter, Frauke</dc:contributor> <dcterms:issued>2000</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="deu">In den Studienjahren 1997/98 und 1998/99 wurde am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz eine Befragung aller Absolventen des Verwaltungswissenschaftlichen Studiengangs durchgeführt. Von den bis dahin 2.921 Absolventen der Fakultät konnten 1.307 befragt werden. Die größten Schwierigkeiten bei der Datenerhebung bestanden in der Aktualisierung der Adressen. Die Teilnahmebereitschaft an der Befragung war mit insgesamt 63 Prozent der erfolgreich angeschriebenen Absolventen erfreulich hoch. Im Anschluß an ihr Studium promovierten rund sechs Prozent der Absolventen und weitere sechs Prozent absolvierten eine andere universitäre Weiterbildung, ein Viertel fand in Industrie- oder Handelsunternehmen eine erste Beschäftigung, etwa 30 Prozent begannen ihr Berufsleben in öffentlichen Einrichtungen oder Verwaltungen und ebenso viele starteten ihre Berufskarriere in einem Beratungsunternehmen oder bei einem anderen Dienstleistungsanbieter. Das Studium der Verwaltungswissenschaft wird von den Absolventen überwiegend als gute Einstiegsmöglichkeit ins Berufsleben wahrgenommen - sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor. Der Anteil Absolventen, die im privaten Sektor eine erste Beschäftigung fanden nahm in den letzten Jahren kontinuierlich zu. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs bewährt sich insbesondere in der Forschung, bei Referententätigkeiten sowie bei Projektarbeiten und Tätigkeiten in der Unternehmensplanung und -leitung. Fehlende Kenntnisse werden vor allem in Bereichen bemängelt, die nicht zu den klassischen Lehrinhalten der Fakultät gehören. So stellten viele Absolventen ein Defizit in Darstellungs- und Kommunikationstechniken fest. Studienzeitverlängernde Maßnahmen wie Praktika oder Arbeitsverhältnisse während des Studiums scheinen den Einstieg in ein erstes Beschäftigungsverhältnis zu beschleunigen, sofern sie inhaltlich in Bezug zum Studium standen.</dcterms:abstract> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:title>Absolventenbefragung des Fachbreichs Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz</dcterms:title> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:10:06Z</dc:date> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T10:10:06Z</dcterms:available> <dc:creator>Kreuter, Frauke</dc:creator> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

absol1.pdf 463

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto