KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Themen und Konzepte der Strategieprozessforschung im kritischen Vergleich: Eine clusteranalytische Betrachtung

Themen und Konzepte der Strategieprozessforschung im kritischen Vergleich: Eine clusteranalytische Betrachtung

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:c1607b80cd7961bb48276daa84b6df24

KÖNIG, Katharina, 2001. Themen und Konzepte der Strategieprozessforschung im kritischen Vergleich: Eine clusteranalytische Betrachtung [Master thesis]

@mastersthesis{Konig2001Theme-3974, title={Themen und Konzepte der Strategieprozessforschung im kritischen Vergleich: Eine clusteranalytische Betrachtung}, year={2001}, author={König, Katharina} }

deposit-license 2001 2011-03-24T10:09:50Z application/pdf König, Katharina König, Katharina Themes and concepts of strategy process research: A critical review and cluster analysis 2011-03-24T10:09:50Z Themen und Konzepte der Strategieprozessforschung im kritischen Vergleich: Eine clusteranalytische Betrachtung deu Ausgangspunkt dieser Arbeit bildete die Feststellung, dass die Strategieprozessforschung ein sehr heterogenes Forschungsgebiet ist, dass sich durch eine große Uneinheitlichkeit und Meinungsvielfalt auszeichnet. Die Forschungsarbeiten und empirischen Untersuchungen behandeln eine Vielfalt an Themen, Fragestellungen und Aspekte des Strategieentwicklungsprozesses.<br /><br />Demzufolge besteht das Ziel dieser Arbeit darin einen systematischen Überblick über die Strategieprozessforschung zugeben. Gerade aufgrund des heterogenen Charakters dieses Gebietes erscheint eine Klassifikation erforderlich.<br />Zentrales Anliegen dieser Arbeit ist, zu untersuchen, ob nicht trotz der Uneinheitlichkeit und Fragmentiertheit der Literatur Gemeinsamkeiten bestehen. Es soll zum einen untersucht werden worin diese bestehen, und zum anderen worin sich die Forschungsvorhaben der Strategieprozessforschung unterscheiden. Insbesondere soll eruiert werden, ob sich verschiedene Gruppen oder Typen herausbilden, die untereinander möglichst homogen sind und von anderen Gruppen abgegrenzt werden können.<br /><br />Ein für dieses Vorhaben geeignetes Verfahren stellt die Clusteranalyse dar, da durch clusteranalytische Verfahren auf der Basis von Ähnlichkeits- oder Unähnlichkeitsbeziehungen vorgegebener Merkmale oder Variablen Gruppen oder Cluster aus einer Menge von Objekten gebildet werden können. Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit ist ein Ausschnitt Literatur der Strategieprozessforschung. Demnach stellen ausgewählte Artikel die Untersuchungsobjekte dar, die anhand mehrer Variablen untersucht werden sollen. Die durch eine qualitative Literaturanalyse gewonnenen Daten bilden dann die Datengrundlage für die clusteranalytische Untersuchung.<br />Im Strategischen Management werden Clusteranalysen v.a. zur Identifikation strategischer Gruppen eingesetzt. In der vorliegenden Arbeit wird dieses Verfahren erstmalig für die Untersuchung eines Forschungsgebietes eingesetzt.

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Diplomarbeit.pdf 819

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto