KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Das Züricher PPD-Modell : ein modernes Konzept der Zusammenarbeit von Justiz und Psychiatrie

Das Züricher PPD-Modell : ein modernes Konzept der Zusammenarbeit von Justiz und Psychiatrie

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

URBANIOK, Frank, 2001. Das Züricher PPD-Modell : ein modernes Konzept der Zusammenarbeit von Justiz und Psychiatrie. In: Forensische Psychiatrie und Psychotherapie. 8(2), pp. 37-67. ISSN 0945-2540

@article{Urbaniok2001Zuric-38911, title={Das Züricher PPD-Modell : ein modernes Konzept der Zusammenarbeit von Justiz und Psychiatrie}, year={2001}, number={2}, volume={8}, issn={0945-2540}, journal={Forensische Psychiatrie und Psychotherapie}, pages={37--67}, author={Urbaniok, Frank} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/38911"> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Wie kann die Justiz zur Verminderung von Straftaten beitragen? Was tun mit Sexual- und Gewaltstraftätern? Diese und andere Fragen werden in vielen Ländern diskutiert. Mit dem Zürcher Modell ist in der Schweiz ein Konzept entwickelt worden, das sich konsequent an folgenden Leitideen orientiert: Interdisziplinarität, Differenzierung im Strafvollzug, flächendeckendes Risk-Assessment und Bereitstellung einer präventiv-therapeutischen Angebotspalette. Der Psychiatrisch-Psychologische Dienst (PPD) ist Teil der Justiz und mit Entscheidungs- und Gestaltungskompetenz in der Organisation des Justizvollzuges ausgestattet. Psychiatrische Grundversorgung, Risk-Assessment, Durchführung rückfallpräventiver Therapieprogramme, Beratung, Aus- und Fortbildung, Forschung und Wissenschaft gehören zu den Aufgabenfeldern des PPD. Der Artikel stellt Konzeptionen und einige der durch Pragmatismus geprägten Positionen vor allem in den Bereichen Therapie und Risk-Assessment dar. Auf Grund der speziellen Rahmenbedingungen des Zürcher PPD-Modells sind effiziente und erfolgreich praktizierte Arbeitskonzeptionen in enger interdisziplinärer Vernetzung entstanden. Wir halten das Zürcher PPD-Modell für eine richtungsweisende Konzeption, die auch andernorts neue Lösungsansätze für einen effizienten und präventiv wirksamen Justizvollzug bieten könnte.</dcterms:abstract> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-16T12:07:49Z</dcterms:available> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/43"/> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dc:language>deu</dc:language> <dc:contributor>Urbaniok, Frank</dc:contributor> <dcterms:title>Das Züricher PPD-Modell : ein modernes Konzept der Zusammenarbeit von Justiz und Psychiatrie</dcterms:title> <dc:creator>Urbaniok, Frank</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-16T12:07:49Z</dc:date> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/38911"/> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/43"/> <dcterms:issued>2001</dcterms:issued> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto