KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

CERAD und NOSGER : der prädiktive Wert dieser Verfahren in der Demenzdiagnostik einer Schweizer gerontopsychiatrischen Patientenpopulation

CERAD und NOSGER : der prädiktive Wert dieser Verfahren in der Demenzdiagnostik einer Schweizer gerontopsychiatrischen Patientenpopulation

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KÜNIG, Gabriella, Andreas KALDUNE, Volker STIEF, Michael JÄGER, Daniel HELL, Jérôme ENDRASS, Ursula SCHREITER GASSER, 2007. CERAD und NOSGER : der prädiktive Wert dieser Verfahren in der Demenzdiagnostik einer Schweizer gerontopsychiatrischen Patientenpopulation. In: Der Nervenarzt. 78(3), pp. 314-321. ISSN 0028-2804. eISSN 1433-0407. Available under: doi: 10.1007/s00115-005-2032-4

@article{Kunig2007-03CERAD-38900, title={CERAD und NOSGER : der prädiktive Wert dieser Verfahren in der Demenzdiagnostik einer Schweizer gerontopsychiatrischen Patientenpopulation}, year={2007}, doi={10.1007/s00115-005-2032-4}, number={3}, volume={78}, issn={0028-2804}, journal={Der Nervenarzt}, pages={314--321}, author={Künig, Gabriella and Kaldune, Andreas and Stief, Volker and Jäger, Michael and Hell, Daniel and Endrass, Jérôme and Schreiter Gasser, Ursula} }

Schreiter Gasser, Ursula Hell, Daniel deu Künig, Gabriella Stief, Volker 2017-05-16T09:05:43Z CERAD und NOSGER : der prädiktive Wert dieser Verfahren in der Demenzdiagnostik einer Schweizer gerontopsychiatrischen Patientenpopulation Kaldune, Andreas Endrass, Jérôme Endrass, Jérôme Hell, Daniel Stief, Volker Schreiter Gasser, Ursula Jäger, Michael Kaldune, Andreas Jäger, Michael 2007-03 2017-05-16T09:05:43Z Künig, Gabriella Hintergrund<br /><br />Die CERAD-Batterie (Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease) ist ein gängiges Screeninginstrument in der Diagnostik der Alzheimer-Demenz. Dem NOSGER (Nurses Observation’ Scale for Geriatric Patients), eigentlich entwickelt, um Verhaltensauffälligkeiten im Alltag zu erfassen, scheint bei der Alzheimer-Demenz auch eine diagnostische Bedeutung zuzukommen.<br /><br />Material und Methode<br /><br />In einer retrospektiven Studie mit 400 Patienten unserer Klinik, die bei unterschiedlichen psychiatrischen Erkrankungen kognitive Störungen aufwiesen, haben wir CERAD und NOSGER mittels logistischer Berechnung in uni- und multivariaten Modellen auf ihren prädiktiven Wert für die Diagnose Demenz untersucht.<br /><br />Ergebnisse<br /><br />Im univariaten Modell waren alle CERAD-Subtests signifikante Prädiktoren für Demenz. Das beste multivariate Modell umfasste die Subtests „Verbale Flüssigkeit“, „Wortliste Abrufen“, „Konstruktive Praxie Abrufen“ und MMS (Mini-Mental Status). Der NOSGER zeigte keinen prädiktiven diagnostischen Wert.<br /><br />Schlussfolgerung<br /><br />Innerhalb einer gerontopsychiatrischen Population grenzt der CERAD Demenzpatienten von nicht dementen mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit ab, während der NOSGER keinen prädiktiven Wert für die Diagnose Demenz aufweist.

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto