KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Forensische Risikokalkulationen : Grundlegende methodische Aspekte zur Beurteilung der Anwendbarkeit und Validität verschiedener Verfahren

Forensische Risikokalkulationen : Grundlegende methodische Aspekte zur Beurteilung der Anwendbarkeit und Validität verschiedener Verfahren

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

URBANIOK, Frank, T. RINNE, L. HELD, Astrid ROSSEGGER, Jérôme ENDRASS, 2008. Forensische Risikokalkulationen : Grundlegende methodische Aspekte zur Beurteilung der Anwendbarkeit und Validität verschiedener Verfahren. In: Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie. 76(8), pp. 470-477. ISSN 0015-8194. eISSN 1439-3522. Available under: doi: 10.1055/s-2008-1038228

@article{Urbaniok2008-08Foren-38806, title={Forensische Risikokalkulationen : Grundlegende methodische Aspekte zur Beurteilung der Anwendbarkeit und Validität verschiedener Verfahren}, year={2008}, doi={10.1055/s-2008-1038228}, number={8}, volume={76}, issn={0015-8194}, journal={Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie}, pages={470--477}, author={Urbaniok, Frank and Rinne, T. and Held, L. and Rossegger, Astrid and Endrass, Jérôme} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/38806"> <dc:contributor>Endrass, Jérôme</dc:contributor> <dcterms:issued>2008-08</dcterms:issued> <dc:contributor>Rossegger, Astrid</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> <dc:contributor>Rinne, T.</dc:contributor> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/43"/> <dc:contributor>Held, L.</dc:contributor> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dc:creator>Endrass, Jérôme</dc:creator> <dcterms:title>Forensische Risikokalkulationen : Grundlegende methodische Aspekte zur Beurteilung der Anwendbarkeit und Validität verschiedener Verfahren</dcterms:title> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-09T09:25:40Z</dcterms:available> <dc:contributor>Urbaniok, Frank</dc:contributor> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Bei der Diskussion der Validität prognostischer Verfahren wird vorwiegend auf die aus der Testpsychologie bekannten Testgütekriterien (Objektivität, Reliabilität, Validität) Bezug genommen. Kaum berücksichtigt wird hingegen, dass die Validierung forensischer Risikokalkulationen zu einer Reihe besonderer methodischer Herausforderungen führt: So münden Risikokalkulationen in Wahrscheinlichkeitsaussagen, die eine qualitative (welche Straftat) und eine quantitative Aussage (mit welcher Wahrscheinlichkeit) beinhalten. Die Vernachlässigung des probabilistischen Charakters von Risikokalkulationen führt zu methodisch fehlerhaften Annahmen über die prädiktive Validität eines Instrumentes und die Auswahl geeigneter statistischer Prüfverfahren. So gilt die ROC-Analyse für die Validierung von Prognoseinstrumenten als “state of the art”. Dieses Verfahren wird jedoch dem probabilistischen Charakter der Prognose nicht gerecht, indem z. B. Aspekte der Kalibrierung nicht berücksichtigt werden. Das kann dazu führen, dass ein hoher ROC Wert mit einer schlechten Validität einhergeht. Ferner wurde häufig nicht zwischen verschiedenen deliktspezifischen Risiken (z. B. allgemeine Rückfälligkeit vs. spezifische Rückfälligkeit) differenziert. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Gütekriterien von prognostischen Verfahren unter methodischen Gesichtspunkten aber auch unter dem Gesichtspunkt der Nützlichkeit von Instrumenten für den Praktiker diskutiert und zusammenfassend dargestellt. Viele dieser Kriterien sind bislang in der wissenschaftlichen Diskussion vernachlässigt worden, obwohl sie für die Beurteilung des Indikationsspektrums und der Validität eines Verfahrens von Bedeutung sind.</dcterms:abstract> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-09T09:25:40Z</dc:date> <dcterms:alternative>Forensic Risc Calculation : Basic Methodological Aspects for the Evaluation of the Applicability and Validity of Diverse Methods</dcterms:alternative> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/43"/> <dc:creator>Rinne, T.</dc:creator> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dc:creator>Held, L.</dc:creator> <dc:creator>Rossegger, Astrid</dc:creator> <dc:creator>Urbaniok, Frank</dc:creator> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/38806"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto