KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die organisierte Vermarktlichung der Moral und die Moralisierung der Märkte : eine vergleichende Analyse der Fair-Handelsbewegung und der Entstehung ethischen Konsums in Europa

Die organisierte Vermarktlichung der Moral und die Moralisierung der Märkte : eine vergleichende Analyse der Fair-Handelsbewegung und der Entstehung ethischen Konsums in Europa

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KOOS, Sebastian, 2016. Die organisierte Vermarktlichung der Moral und die Moralisierung der Märkte : eine vergleichende Analyse der Fair-Handelsbewegung und der Entstehung ethischen Konsums in Europa. In: Berliner Journal für Soziologie. 26(2), pp. 171-199. ISSN 0863-1808. eISSN 1862-2593

@article{Koos2016-11-17organ-38787, title={Die organisierte Vermarktlichung der Moral und die Moralisierung der Märkte : eine vergleichende Analyse der Fair-Handelsbewegung und der Entstehung ethischen Konsums in Europa}, year={2016}, doi={10.1007/s11609-016-0315-1}, number={2}, volume={26}, issn={0863-1808}, journal={Berliner Journal für Soziologie}, pages={171--199}, author={Koos, Sebastian} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/38787"> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Studie untersucht am Beispiel der Fair-Handelsbewegung, wie sich die Entstehung und Verbreitung des ethischen Konsums in Europa seit dem Ende der 1990er-Jahre erklären lässt. In Ergänzung zu den existierenden akteurszentrierten Erklärungen ethischen Konsums werden Ansätze sozialer Bewegungstheorien verwendet, welche die organisationalen Dimensionen der Fair-Handelsbewegung und die nationalen Opportunitätsstrukturen in den Blick nehmen. Im Artikel wird argumentiert, dass der Wandel der Feldlogik der Fair-Trade-Bewegung von einer zivilgesellschaftlichen hin zu einer Marktlogik einen zentralen Impuls für die Entstehung und die Diffusion des Konsums fair gehandelter Produkte, aber auch für das Wissen über Fair Trade darstellte. Die Hypothesen werden anhand einer Mehrebenen-Analyse mit Daten einer Eurobarometer-Umfrage (1997) überprüft, die um Informationen zu den nationalen Fair-Trade-Organisationen und den ökonomischen und kulturellen Opportunitätsstrukturen ergänzt wurden. Die Ergebnisse stützen die These des zentralen Einflusses der organisierten Vermarktlichung auf die Moralisierung der Märkte und weisen auf die spezifischen Mobilisierungsstrategien der Fair-Handelsbewegung hin.</dcterms:abstract> <dc:contributor>Koos, Sebastian</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/38787"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-08T14:46:05Z</dcterms:available> <dcterms:issued>2016-11-17</dcterms:issued> <dc:creator>Koos, Sebastian</dc:creator> <dcterms:alternative>The organized marketization of morality and the moralization of markets : a comparative analysis of the fair trade movement and the diffusion of ethical consumption in Europe</dcterms:alternative> <dcterms:title>Die organisierte Vermarktlichung der Moral und die Moralisierung der Märkte : eine vergleichende Analyse der Fair-Handelsbewegung und der Entstehung ethischen Konsums in Europa</dcterms:title> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-05-08T14:46:05Z</dc:date> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto