KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Teamsubjekte : Rituelle Körpertechniken und Formen der Vergemeinschaftung im Spitzensport

Teamsubjekte : Rituelle Körpertechniken und Formen der Vergemeinschaftung im Spitzensport

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

MEYER, Christian, Ulrich von WEDELSTAEDT, 2015. Teamsubjekte : Rituelle Körpertechniken und Formen der Vergemeinschaftung im Spitzensport. In: GUGUTZER, Robert, ed., Michael STAACK, ed.. Körper und Ritual : sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge und Analysen. Wiesbaden:Springer, pp. 97-124. ISBN 978-3-658-01083-6

@incollection{Meyer2015Teams-37815, title={Teamsubjekte : Rituelle Körpertechniken und Formen der Vergemeinschaftung im Spitzensport}, year={2015}, doi={10.1007/978-3-658-01084-3_6}, isbn={978-3-658-01083-6}, address={Wiesbaden}, publisher={Springer}, booktitle={Körper und Ritual : sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge und Analysen}, pages={97--124}, editor={Gugutzer, Robert and Staack, Michael}, author={Meyer, Christian and Wedelstaedt, Ulrich von} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/37815"> <dc:creator>Meyer, Christian</dc:creator> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Dieser Beitrag untersucht das Ritual als konstitutive Technik der Vergemeinschaftung im Spitzensport. Am Beispiel von Boxen und Handball analysiert er die Körpertechniken, die zur Erzeugung unterschiedlicher Typen von Vergemeinschaftung eingesetzt werden. Drei Typen der Vergemeinschaftung werden mithilfe von detailliert transkribierten Videoaufzeichnungen identifiziert: die komplementäre, die antagonistische und die hierarchische Vergemeinschaftung. In jedem dieser Typen kommt es zur Herausbildung von spezifischen Teamsubjekten, da die komplexen Anforderungen im Sport von solitär agierenden Individuen nicht bewältigt werden können. Augenfällig ist dies im Handball, wo erst die komplementäre Vergemeinschaftung ein Zusammenspiel des Teams ermöglicht. Aber auch in der Individualsportart Boxen kommt es zur Vergemeinschaftung, damit der Kampf erfolgreich bestritten werden kann.</dcterms:abstract> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-03-02T09:42:20Z</dcterms:available> <dc:creator>Wedelstaedt, Ulrich von</dc:creator> <dc:contributor>Meyer, Christian</dc:contributor> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2017-03-02T09:42:20Z</dc:date> <dcterms:title>Teamsubjekte : Rituelle Körpertechniken und Formen der Vergemeinschaftung im Spitzensport</dcterms:title> <dc:contributor>Wedelstaedt, Ulrich von</dc:contributor> <dcterms:issued>2015</dcterms:issued> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/37815"/> <dc:language>deu</dc:language> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto