KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

THz-Spektroskopie erlaubt Rückschlüsse auf die Wasserdynamik und die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze in wässrigen CaCO<sub>3</sub>-Lösungen

THz-Spektroskopie erlaubt Rückschlüsse auf die Wasserdynamik und die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze in wässrigen CaCO3-Lösungen

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

SEBASTIANI, Federico, Stefan L. P. WOLF, Benjamin BORN, Trung Quan LUONG, Helmut CÖLFEN, Denis GEBAUER, Martina HAVENITH, 2017. THz-Spektroskopie erlaubt Rückschlüsse auf die Wasserdynamik und die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze in wässrigen CaCO3-Lösungen. In: Angewandte Chemie. 129(2), pp. 504-509. ISSN 0044-8249. eISSN 1521-3757. Available under: doi: 10.1002/ange.201610554

@article{Sebastiani2017-01-09THzSp-37640, title={THz-Spektroskopie erlaubt Rückschlüsse auf die Wasserdynamik und die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze in wässrigen CaCO3-Lösungen}, year={2017}, doi={10.1002/ange.201610554}, number={2}, volume={129}, issn={0044-8249}, journal={Angewandte Chemie}, pages={504--509}, author={Sebastiani, Federico and Wolf, Stefan L. P. and Born, Benjamin and Luong, Trung Quan and Cölfen, Helmut and Gebauer, Denis and Havenith, Martina} }

2017-02-21T13:33:35Z Sebastiani, Federico 2017-02-21T13:33:35Z Luong, Trung Quan Havenith, Martina Cölfen, Helmut Cölfen, Helmut THz-Spektroskopie erlaubt Rückschlüsse auf die Wasserdynamik und die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze in wässrigen CaCO<sub>3</sub>-Lösungen Havenith, Martina Born, Benjamin Sebastiani, Federico Wolf, Stefan L. P. Born, Benjamin Gebauer, Denis Luong, Trung Quan deu Wolf, Stefan L. P. Gebauer, Denis Viele Naturphänomene hängen mit der Nukleation von CaCO<sub>3</sub> zusammen, wobei die Rolle des Wassers bis jetzt weitgehend unklar war. Änderungen in der Absorption im THz-Frequenzbereich während der frühen Stadien der CaCO<sub>3</sub>-Nukleation belegen Veränderungen in den gekoppelten Bewegungen der hydratisierten Calcium- und Carbonat-Ionen. Der direkte Zusammenhang zwischen diesen Effekten und der kontinuierlichen Entwicklung des Ionenaktivitätsproduktes zeigt die Lage einer flüssig-flüssig-binodalen Grenze. Die Daten lassen stark darauf schließen, dass sich proto-strukturiertes, amorphes CaCO<sub>3</sub> über die Verfestigung von anfänglich flüssigen Vorstufen bildet. Außerdem erhöhen Polycarboxylate, die flüssige Vorstufen von CaCO<sub>3</sub> stabilisieren, die kinetische Stabilität des metastabilen flüssig-flüssigen Zustands signifikant, aber sie beeinflussen nicht die Lage der binodalen Grenze. Die mechanistische Bedeutung der Dynamik von Wassernetzwerken bei der Phasentrennung kann als alternativer Weg der Nukleation über Pränukleationscluster rationalisiert werden und ist wahrscheinlich allgemein für wässrige Systeme gültig. 2017-01-09

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto