KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Characters and Caricaturas-Selbstreflexivität und Geschlechterkonzepte in den englischen Charakterskizzen des 17. Jahrhunderts

Characters and Caricaturas-Selbstreflexivität und Geschlechterkonzepte in den englischen Charakterskizzen des 17. Jahrhunderts

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:d8e5442e203fbcd44dc89a5d26f055d1

HOCKENJOS, Katrin, 2000. Characters and Caricaturas-Selbstreflexivität und Geschlechterkonzepte in den englischen Charakterskizzen des 17. Jahrhunderts

@phdthesis{Hockenjos2000Chara-3614, title={Characters and Caricaturas-Selbstreflexivität und Geschlechterkonzepte in den englischen Charakterskizzen des 17. Jahrhunderts}, year={2000}, author={Hockenjos, Katrin}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/3614"> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <dc:contributor>Hockenjos, Katrin</dc:contributor> <dcterms:alternative>Character as a literary genre and its gender concepts</dcterms:alternative> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Untersuchungsgegenstand des ersten Teils ist der Charakterbegriff in England in der frühen Neuzeit und im Übergang zum 18. Jahrhundert, wie er sich aus Selbstbeschreibungen von Autoren von Charakterskizzen ergibt. Hierbei geht es um die Rekonstruktion der Begriffsbestimmungen und -funktionen. Im zweiten Teil rückt der Begriff als literarisches Genre ins Zentrum des Forschunsginteresses. Es soll die Geschichte der literarischen Charaktere überblickshaft dargestellt werden und die satirisch-gesellschaftskritische Ausrichtung beleuchtet werden. Als Ausformungen von Menschenbildern wird die litararische Kleinform unter dem Aspekt der Geschlechterkonzepte untersucht. Hierbei sind insebesondere die Renaissancekonzepte der Geschlechtsrollen, wie sie sich an zahlreichen Darstellungen weiblichen Charaktere zeigen lassen, interessant.</dcterms:abstract> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:language>deu</dc:language> <dc:creator>Hockenjos, Katrin</dc:creator> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/3614"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T13:48:15Z</dcterms:available> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T13:48:15Z</dc:date> <dcterms:issued>2000</dcterms:issued> <dcterms:title>Characters and Caricaturas-Selbstreflexivität und Geschlechterkonzepte in den englischen Charakterskizzen des 17. Jahrhunderts</dcterms:title> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

katrin.pdf 959

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto