Ameisengesellschaften : eine Faszinationsgeschichte

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

WERBER, Niels, 2013. Ameisengesellschaften : eine Faszinationsgeschichte. Frankfurt am Main:Fischer. ISBN 978-3-10-091212-1

@book{Werber2013Ameis-35083, isbn={978-3-10-091212-1}, publisher={Fischer}, title={Ameisengesellschaften : eine Faszinationsgeschichte}, year={2013}, address={Frankfurt am Main}, author={Werber, Niels} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/35083"> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-08-31T11:47:06Z</dc:date> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/35083"/> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:title>Ameisengesellschaften : eine Faszinationsgeschichte</dcterms:title> <dc:creator>Werber, Niels</dc:creator> <dc:contributor>Werber, Niels</dc:contributor> <bibo:issn>978-3-10-091212-1</bibo:issn> <dc:publisher>Fischer</dc:publisher> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-08-31T11:47:06Z</dcterms:available> <dc:publisher>Frankfurt am Main</dc:publisher> <dcterms:issued>2013</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Seit der Antike dienen Ameisen und ihre Formen des Zusammenlebens als Modell und Vergleich für den Menschen und seine soziale Organisation. Dabei ist das Bild der Ameisengesellschaft, in denen wir unsere Ordnungen spiegeln, äußerst flexibel und kann als Vorlage sowohl für republikanische wie monarchistische, libertäre oder totalitäre Vorstellungen einer Gemeinschaft verwendet werden. In seiner wissenshistorischen Studie verfolgt Niels Werber die wechselhafte Faszinationsgeschichte dieses Vergleichs und untersucht die Evidenzen und blinden Flecken, die er produziert. Was an Ameisen beobachtet wird, so der Befund, gibt Antworten auf soziologische oder anthropologische Probleme – und stellt jenseits aller Disziplinen die Frage, was der Mensch ist und was die Gesellschaft, in der er lebt.</dcterms:abstract> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto