KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Gesellschafter und Geschäftsführer im Transaktionskonflikt : Lösungen für den Unternehmensverkauf aus der Perspektive des Gesellschafters

Gesellschafter und Geschäftsführer im Transaktionskonflikt : Lösungen für den Unternehmensverkauf aus der Perspektive des Gesellschafters

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

HOLSTEIN, Florian, 2016. Gesellschafter und Geschäftsführer im Transaktionskonflikt : Lösungen für den Unternehmensverkauf aus der Perspektive des Gesellschafters. Wiesbaden:Springer. ISBN 978-3-658-13270-5

@phdthesis{Holstein2016Gesel-34831, title={Gesellschafter und Geschäftsführer im Transaktionskonflikt : Lösungen für den Unternehmensverkauf aus der Perspektive des Gesellschafters}, year={2016}, author={Holstein, Florian}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/34831"> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-07-19T07:31:56Z</dcterms:available> <dc:contributor>Holstein, Florian</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/34831"/> <dc:publisher>Springer</dc:publisher> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Florian Holstein zeigt in seinem Buch auf, wie der veräußernde Gesellschafter in der Transaktionsphase trotz des bestehenden Principal-Agent-Konflikts seine Interessen gegen den nicht seinem Willen entsprechend agierenden Fremdgeschäftsführer durchsetzen kann. Die Rechtsordnung bietet – so die Analyse des Autors – dem Gesellschafter neben den in der Praxis gängigen monetären Incentivierungen vor allem auf Ebene des Schadensrechts Ansatzpunkte für eine Harmonisierung der gegenläufigen Interessen. Dabei eignen sich besonders Direktansprüche aufgrund einer sittenwidrigen Schädigung. Derartige Ansprüche bestehen unabhängig von der fehlenden Sonderverbindung zwischen Gesellschafter und Geschäftsführer, beeinträchtigen das gesellschaftsrechtliche Haftungssystem nur minimal und ermöglichen eine punktuelle Lösung der Transaktionsproblematik.</dcterms:abstract> <dcterms:issued>2016</dcterms:issued> <bibo:issn>978-3-658-13270-5</bibo:issn> <dcterms:title>Gesellschafter und Geschäftsführer im Transaktionskonflikt : Lösungen für den Unternehmensverkauf aus der Perspektive des Gesellschafters</dcterms:title> <dc:creator>Holstein, Florian</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-07-19T07:31:56Z</dc:date> <dc:language>deu</dc:language> <dc:publisher>Wiesbaden</dc:publisher> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto