KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Möglichkeiten und Grenzen des Marktes im Gesundheitswesen : Das Transplantationsgesetz aus ökonomischer Sicht

Möglichkeiten und Grenzen des Marktes im Gesundheitswesen : Das Transplantationsgesetz aus ökonomischer Sicht

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

BREYER, Friedrich, 2002. Möglichkeiten und Grenzen des Marktes im Gesundheitswesen : Das Transplantationsgesetz aus ökonomischer Sicht. In: Zeitschrift für medizinische Ethik. 48(2), pp. 111-123. ISSN 0944-7652

@article{Breyer2002Mogli-33482, title={Möglichkeiten und Grenzen des Marktes im Gesundheitswesen : Das Transplantationsgesetz aus ökonomischer Sicht}, year={2002}, number={2}, volume={48}, issn={0944-7652}, journal={Zeitschrift für medizinische Ethik}, pages={111--123}, author={Breyer, Friedrich} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/33482"> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-03-29T09:22:11Z</dc:date> <dcterms:issued>2002</dcterms:issued> <dc:contributor>Breyer, Friedrich</dc:contributor> <dcterms:title>Möglichkeiten und Grenzen des Marktes im Gesundheitswesen : Das Transplantationsgesetz aus ökonomischer Sicht</dcterms:title> <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/33482"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-03-29T09:22:11Z</dcterms:available> <dc:creator>Breyer, Friedrich</dc:creator> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/46"/> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/46"/> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">In Deutschland warten über 13.000 Patienten auf eine Organtransplantation, wovon im Jahr mehr als 750 sterben. Auch in Folge des Transplantationsgesetzes von 1997 ist keine Entspannung eingetreten. Kein Zweifel: Transplantierbare Organe sind knappe Güter, und es könnte großes Leid abgewendet werden, wenn die Gesellschaft Mittel und Wege fände, das Angebot dieser Güter zu erhöhen. In diesem Beitrag werden Optionen diskutiert, wie man Anreize zur Organspende geben könnte, ohne in die Entscheidungsfreiheit der potentiellen Spender einzugreifen. Dazu gehört zum einen das Solidar-Modell, das auf dem Gedanken der freiwilligen und gegenseitigen Hilfe beruht, und zum anderen die Eröffnung eines Marktes, auf dem Lebendspender ihre Nieren anbieten können.</dcterms:abstract> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto