KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Vergütungspflicht nichtkommerzieller Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen : ein Plädoyer für einen einheitlichen Vergütungstatbestand

Die Vergütungspflicht nichtkommerzieller Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen : ein Plädoyer für einen einheitlichen Vergütungstatbestand

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:700af6c7f22a949dfb06fb589b0ee4a1

PFLÜGER, Thomas, Jürgen HEEG, 2008. Die Vergütungspflicht nichtkommerzieller Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen : ein Plädoyer für einen einheitlichen Vergütungstatbestand. In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht. 52(8/9), pp. 649-656. ISSN 0177-6762

@article{Pfluger2008Vergu-3338, title={Die Vergütungspflicht nichtkommerzieller Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen : ein Plädoyer für einen einheitlichen Vergütungstatbestand}, year={2008}, number={8/9}, volume={52}, issn={0177-6762}, journal={Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht}, pages={649--656}, author={Pflüger, Thomas and Heeg, Jürgen} }

deu Heeg, Jürgen Zuerst ersch. in: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 52 (2008), 8/9, S. 649-656 deposit-license 2008 2011-03-23T13:44:33Z Pflüger, Thomas application/pdf Heeg, Jürgen Pflüger, Thomas Die Vergütungspflicht nichtkommerzieller Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen : ein Plädoyer für einen einheitlichen Vergütungstatbestand 2011-03-23T13:44:33Z Für die Wettbewerbsfähigkeit hoch entwickelter Volkswirtschaften ohne nennenswerten Zugang zu natürlichen Ressourcen erweist sich zunehmend der Vorsprung an Wissen in Form von allgemeiner und beruflicher Bildung, von wissenschaftlichen Erkenntnissen und die Fähigkeit, diese in marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen umzusetzen, sowie das kulturelle Erfahrungs- und Orientierungswissen als erfolgskritisch. Dabei kommt der möglichst leichten Verfügbarkeit des in öffentlichen Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen, Bibliotheken, Museen und Archiven sowie Forschungseinrichtungen vorgehaltenen Wissens bereits im Vorfeld kommerzieller Nutzbarkeit eine besondere Bedeutung zu. Dies gilt in besonderem Maße für urheberrechtlich geschützte Werke von Wissenschaftlern.<br />Rahmenbedingungen und Reichweite des leichten und offenen Zugangs zu solchermaßen in öffentlichen Einrichtungen vorhandenem Wissen sind als Voraussetzung von Partizipation im demokratischen Verfassungsstaat von hohem öffentlichem Belang und bewegen sich - verfassungsrechtlich gesprochen - im Bereich überragend wichtiger Gemeinschaftsgüter.

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Artikel_Heeg_Pflueger_ZUM_2008.pdf 45

Das Dokument erscheint in:

deposit-license Solange nicht anders angezeigt, wird die Lizenz wie folgt beschrieben: deposit-license

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto