Datenspeicher auf Basis magnetischer Domänenwände

Cite This

Files in this item

Files Size Format View

There are no files associated with this item.

KLÄUI, Mathias, 2009. Datenspeicher auf Basis magnetischer Domänenwände. In: Physik in unserer Zeit. 40(3), pp. 138-144

@article{Klaui2009Daten-3302, title={Datenspeicher auf Basis magnetischer Domänenwände}, year={2009}, number={3}, volume={40}, journal={Physik in unserer Zeit}, pages={138--144}, author={Kläui, Mathias} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/3302"> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/52"/> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Physik in unserer Zeit 40 (2009), 3, S. 138-144</dcterms:bibliographicCitation> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dc:contributor>Kläui, Mathias</dc:contributor> <dc:rights>terms-of-use</dc:rights> <dcterms:issued>2009</dcterms:issued> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T10:19:57Z</dcterms:available> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/3302"/> <dcterms:title>Datenspeicher auf Basis magnetischer Domänenwände</dcterms:title> <dc:creator>Kläui, Mathias</dc:creator> <dc:language>deu</dc:language> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/52"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/41"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Racetrack-Speicher sind eine neue Art magnetischer Datenspeicher. Wie Festplatten verlieren sie die gespeicherte Information auch nach Abschalten des Stroms nicht. Theoretisch erlauben sie hohe Speicherdichten und viel schnellere Zugriffszeiten als heutige Festplatten. Die Bits werden wie bei alten Magnetbändern hintereinander in einem Draht gespeichert. Zum Suchen und Schreiben wird allerdings der Draht nicht mechanisch über die Schreib- und Leseeinheit gespult. Stattdessen treibt ein elektrischer Strom die magnetischen Domänen, die die Bits repräsentieren, durch den Draht. Dieser Strom besteht aus spinpolarisierten Elektronen im magnetischen Material und bewegt alle Wände der Domänen gleichförmig. Das physikalische Grundprinzip funktioniert bereits im Labor. Die Realisierung eines echten Speicherelements erfordert jedoch noch weitere Forschung.</dcterms:abstract> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/41"/> <dcterms:rights rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/page/termsofuse"/> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T10:19:57Z</dc:date> </rdf:Description> </rdf:RDF>

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account