KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Absetzung König Richards II. als mitreißende Massenveranstaltung : Oder: Der heilige Körper des Königs und der Versuch, ihn zu überwinden

Die Absetzung König Richards II. als mitreißende Massenveranstaltung : Oder: Der heilige Körper des Königs und der Versuch, ihn zu überwinden

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

MÜNCH, Ole, 2015. Die Absetzung König Richards II. als mitreißende Massenveranstaltung : Oder: Der heilige Körper des Königs und der Versuch, ihn zu überwinden. In: GUGUTZER, Robert, ed. and others. Körper und Ritual : sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge und Analysen. Wiesbaden:Springer VS, pp. 219-243. ISBN 978-3-658-01083-6

@incollection{Munch2015Abset-32032, title={Die Absetzung König Richards II. als mitreißende Massenveranstaltung : Oder: Der heilige Körper des Königs und der Versuch, ihn zu überwinden}, year={2015}, doi={10.1007/978-3-658-01084-3_11}, isbn={978-3-658-01083-6}, address={Wiesbaden}, publisher={Springer VS}, booktitle={Körper und Ritual : sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge und Analysen}, pages={219--243}, editor={Gugutzer, Robert}, author={Münch, Ole} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/32032"> <dcterms:issued>2015</dcterms:issued> <dcterms:title>Die Absetzung König Richards II. als mitreißende Massenveranstaltung : Oder: Der heilige Körper des Königs und der Versuch, ihn zu überwinden</dcterms:title> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Am 30. September 1399 fand in der Londoner Westminster Hall eine unerhörte und aufsehenerregende Massenveranstaltung statt: Die rituelle Absetzung König Richards II. und anschließende Erhebung Heinrichs IV. Die ständische Elite des Landes und zahlreiche Schaulustige waren anwesend und bestätigten jeden Verfahrensschritt durch lauten, gemeinsamen Beifall. Im vorliegenden Aufsatz möchte ich die interaktive Dynamik und politische Bedeutung dieses rituellen Jubels erörtern. Meine Überlegungen beruhen auf der Ritualtheorie von Randall Collins und dem Charismabegriff von Edward Shils. Der gemeinsame Jubel, so die These, erweckte den Eindruck, man handele im Einklang mit einem „höheren“ Willen. Dieses Gefühl entsteht in Ritualen, wenn sich die Teilnehmer, vom rhythmischen Einklang überwältigt, als kollektive Einheit wahrnehmen. Die Beteiligten erleben dies als diffuses Gefühl von Erhabenheit, bzw. „Heiligkeit“, das sie unwillkürlich auf äußere Objekte projizieren und damit „heilige“ Symbole erschaffen. Solche Symbole wiederum verleihen jenen, die ihnen nahestehen, „Charisma“ – ehrfurchteinflößende Autorität. Die soziale Funktion des rituellen Beifalls bestand folglich darin, die Ordnung der „heiligen Objekte“ umzuformen und auf diese Weise „Charisma“ von einem König zum anderen zu transferieren – auch wenn es nicht gänzlich gelang.</dcterms:abstract> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/32032"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-10-30T13:54:41Z</dcterms:available> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2015-10-30T13:54:41Z</dc:date> <dc:creator>Münch, Ole</dc:creator> <dc:contributor>Münch, Ole</dc:contributor> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto