KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Tarifgeltung im Arbeitsverhältnis : historische, ökonomische und legitimatorische Grundlagen des deutschen Koalitions- und Tarifvertragsrechts

Die Tarifgeltung im Arbeitsverhältnis : historische, ökonomische und legitimatorische Grundlagen des deutschen Koalitions- und Tarifvertragsrechts

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

HÖPFNER, Clemens, 2015. Die Tarifgeltung im Arbeitsverhältnis : historische, ökonomische und legitimatorische Grundlagen des deutschen Koalitions- und Tarifvertragsrechts. 1. Aufl.. Baden-Baden:Nomos. ISBN 978-3-8487-2007-1

@book{Hopfner2015Tarif-31866, isbn={978-3-8487-2007-1}, publisher={Nomos}, series={Schriften des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln}, title={Die Tarifgeltung im Arbeitsverhältnis : historische, ökonomische und legitimatorische Grundlagen des deutschen Koalitions- und Tarifvertragsrechts}, year={2015}, edition={1. Aufl.}, number={123}, address={Baden-Baden}, author={Höpfner, Clemens}, note={Zugl.: Köln, Univ., Habil.-Schr., 2014} }

2015-09-30T09:13:58Z Die Tarifgeltung im Arbeitsverhältnis : historische, ökonomische und legitimatorische Grundlagen des deutschen Koalitions- und Tarifvertragsrechts 2015-09-30T09:13:58Z 978-3-8487-2007-1 Baden-Baden Höpfner, Clemens Der Tarifvertrag gilt unmittelbar und zwingend in den tarifgebundenen Arbeitsverhältnissen. Seine normative Wirkung durchbricht die Relativität der Schuldverhältnisse. Die hierfür notwendige Legitimation erteilen die Individualparteien durch ihre freiwillige Verbandsmitgliedschaft. Problematisch sind jedoch alle Fälle einer Tarifgeltung ohne eine solche Legitimation. Dazu zählen neben der Allgemeinverbindlicherklärung von Tarifverträgen die Geltung von Betriebs- und Betriebsverfassungsnormen, die Nachwirkung von Tarifnormen, eine unbegrenzte Nachbindung an Tarifverträge sowie die Bindung des Betriebserwerbers an die beim Veräußerer geltenden Tarifverträge. In all diesen Fällen geht es im Kern um das Spannungsverhältnis von Individualautonomie und kollektiver Tarifmacht.<br /><br />Clemens Höpfner untersucht die Dogmatik der Tarifgeltung in ihrem historischen Kontext. Auf diese Weise legt er geschichtliche Kontinuitäten und Diskontinuitäten offen und trägt so zu einer Fortentwicklung der modernen Tarifrechtsdogmatik bei. Nomos deu 2015 Höpfner, Clemens

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto