Berechnen, Beschreiben : Praktiken statistischen (Nicht-)Wissens 1750 - 1850

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

BERG, Gunhild, ed., Borbála Zsuzsanna TÖRÖK, ed., Marcus TWELLMANN, ed., 2015. Berechnen, Beschreiben : Praktiken statistischen (Nicht-)Wissens 1750 - 1850. Berlin:Duncker & Humblot. ISBN 978-3-428-14500-3

@book{Berg2015Berec-31314, isbn={978-3-428-14500-3}, publisher={Duncker & Humblot}, series={Historische Forschungen}, title={Berechnen, Beschreiben : Praktiken statistischen (Nicht-)Wissens 1750 - 1850}, year={2015}, number={104}, address={Berlin}, editor={Berg, Gunhild and Török, Borbála Zsuzsanna and Twellmann, Marcus} }

Duncker & Humblot Der Band versammelt wissens- und wissenschaftshistorische Beiträge aus der Geschichts- und Literaturwissenschaft sowie der Soziologie, die Praktiken der Statistik im Hinblick auf unterschiedliche Weisen der Produktion von (Nicht-)Wissen analysieren. In der Zeit von 1750 bis 1850 orientiert sich die Rede über die Statistik zunehmend an einer Unterscheidung zwischen Operationen des Zählens und Rechnens einerseits und solchen des Beschreibens andererseits. Während Erstere zum Inbegriff einer bald dominant mathematischen Statistik werden, finden die Letzteren Aufnahme im Bereich der Literatur. Als die Zahlenlawine ins Rollen kommt, entsteht gleichzeitig eine Buchstabenflut von Landesbeschreibungen, Reisebildern, Sittengemälden und Sozialreportagen. Diese unterschiedlichen Empirie- und Wissensformen werden in ihrem spannungsreichen Wechselverhältnis betrachtet. 2015 978-3-428-14500-3 Berechnen, Beschreiben : Praktiken statistischen (Nicht-)Wissens 1750 - 1850 2015-06-30T07:36:56Z Twellmann, Marcus 2015-06-30T07:36:56Z Berg, Gunhild Török, Borbála Zsuzsanna deu Berlin

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto