Der Radbaum : eine dendrologische Besonderheit im Palmengarten

Cite This

Files in this item

Checksum: MD5:061accfb0c308062b10c7f1c1a8848a8

DÖRKEN, Veit Martin, Annette HÖGGEMEIER, 2011. Der Radbaum : eine dendrologische Besonderheit im Palmengarten. In: Der Palmengarten. 74(2), pp. 124-126. ISSN 0176-8093. Available under: doi: 10.21248/palmengarten.408

@article{Dorken2011Radba-30626, title={Der Radbaum : eine dendrologische Besonderheit im Palmengarten}, url={https://ojs.ub.uni-frankfurt.de/Palmengarten/index.php/Palmengarten/article/view/408/371}, year={2011}, doi={10.21248/palmengarten.408}, number={2}, volume={74}, issn={0176-8093}, journal={Der Palmengarten}, pages={124--126}, author={Dörken, Veit Martin and Höggemeier, Annette} }

2015-03-31T09:42:28Z deu 2011 Höggemeier, Annette Dörken, Veit Martin Der Radbaum : eine dendrologische Besonderheit im Palmengarten Höggemeier, Annette Die Gattung Trochodendron (Trochodendraceae) umfasst nur eine Art, Trochodendron aralioides Sieb. & Zucc., die in Ost-Asien heimisch ist. Am Naturstandort wird dieser immergrüne Baum bis 20 m hoch. Die Art sowie die ganze Familie sind durch das Fehlen von Tracheen im Xylem und durch das Vorkommen von Idioblasten in den Blättern charakterisiert. Die grünlichen Blüten stehen in aufrechten Trauben. Das Perianth ist stark reduziert. Die Einzelblüten weisen bis zu 70 Staubblätter sowie rund 11 Fruchtblätter auf. terms-of-use Dörken, Veit Martin 2015-03-31T09:42:28Z

Downloads since Mar 31, 2015 (Information about access statistics)

Doerken_2-196j2ufpwqv4r9.pdf 89

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account