KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Im Vorraum der Geschichte : Siegfried Kracauers "History. The last things before the last"

Im Vorraum der Geschichte : Siegfried Kracauers "History. The last things before the last"

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:8e048833f987813cc0681ae94e7a540a

BAUMANN, Stephanie, 2014. Im Vorraum der Geschichte : Siegfried Kracauers "History. The last things before the last". Konstanz : Konstanz University Press. ISBN 978-3-86253-034-2

@book{Baumann2014Vorra-28335, isbn={978-3-86253-034-2}, publisher={Konstanz : Konstanz University Press}, title={Im Vorraum der Geschichte : Siegfried Kracauers "History. The last things before the last"}, year={2014}, author={Baumann, Stephanie} }

2014-07-10T07:56:32Z Konstanz : Konstanz University Press deposit-license 2014 Baumann, Stephanie Der Historiker als Photograph, Exilant oder Mystiker? Die erste Monographie über Kracauers amerikanisches Spätwerk.<br />Kracauer schrieb an Siegfried Unseld, sein Fragment gebliebenes Werk History. The Last Things before the Last sei sein »wichtigstes Buch«. Die Rezeption dieser Meditationen über Geschichte, mit denen Kracauer seine medientheoretischen Reflexionen auf ein »breiteres Feld«, nämlich die Historiographie, anwendet, ließ gleichwohl erstaunlich lange auf sich warten. Die vorliegende Publikation schließt eine Lücke, indem sie einerseits die werkhistorischen Schichten von Kracauers Spätwerk freilegt und andererseits die konstellatorischen Bezüge aufzeigt, in denen sich Kracauers Denken bewegt. Dieser entwickelte seine Thesen im Austausch mit so prominenten Gelehrten wie Walter Benjamin, Erwin Panofsky, Erich Auerbach oder Hans Blumenberg. History ist, wie Stephanie Baumann filigran nachweist, dabei nachhaltig von Kracauers Exilerfahrung geprägt. Diese autobiographische Dimension seines Geschichtsdenkens führt die Autorin anhand von zahlreichen Materialien aus dem Nachlass vor. Für Kracauer ist der Historiker nicht nur ein Photograph und Mystiker, sondern auch ein Flaneur und Exilant, der sich zwischen den Epochen und Zeiträumen bewegt, im historischen Universum, das einer Wartehalle gleicht. Die Debatten um den Historismus, die in den 1920er Jahren in Deutschland geführt wurden, greift er ebenso auf, wie frühe Positionen Hayden Whites. Geschichte ist für Kracauer immer auch Erzählung. Proust, Joyce und Woolf sind wichtige literarische Vorbilder und Garanten einer Zeitkonzeption, die von einer legendarischen Figur verkörpert wird: Ahasver, dem ewigen Juden, der durch die Zeiten und Räume wandert und in dessen Antlitz die Diskontinuitäten und Brüche der Geschichte auf erschreckende Weise vereint sind. 2014-07-10T07:56:32Z deu 978-3-86253-034-2 Im Vorraum der Geschichte : Siegfried Kracauers "History. The last things before the last" Baumann, Stephanie

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Baumann_283358.pdf 123

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto