KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Wie öffentlich soll Wissen für Wissenschaft und Unterricht sein? : Anmerkungen zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft

Wie öffentlich soll Wissen für Wissenschaft und Unterricht sein? : Anmerkungen zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KUHLEN, Rainer, 2005. Wie öffentlich soll Wissen für Wissenschaft und Unterricht sein? : Anmerkungen zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft. In: EIBL, Maximilian, ed. and others. Designing information systems : Festschrift für Jürgen Krause. Konstanz:UVK-Verl.-Ges., pp. 27-46. ISBN 3-89669-564-9

@incollection{Kuhlen2005offen-27831, title={Wie öffentlich soll Wissen für Wissenschaft und Unterricht sein? : Anmerkungen zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft}, year={2005}, number={43}, isbn={3-89669-564-9}, address={Konstanz}, publisher={UVK-Verl.-Ges.}, series={Schriften zur Informationswissenschaft}, booktitle={Designing information systems : Festschrift für Jürgen Krause}, pages={27--46}, editor={Eibl, Maximilian}, author={Kuhlen, Rainer} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/27831"> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:issued>2005</dcterms:issued> <dc:contributor>Kuhlen, Rainer</dc:contributor> <dc:creator>Kuhlen, Rainer</dc:creator> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/27831"/> <dcterms:title>Wie öffentlich soll Wissen für Wissenschaft und Unterricht sein? : Anmerkungen zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft</dcterms:title> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:bibliographicCitation>Designing information systems : Festschrift für Jürgen Krause / Maximilian Eibl ... (Hg.). - Konstanz : UVK-Verl.-Ges., 2005. - S. 27-46. - (Schriften zur Informationswissenschaft ; 43). - ISBN 3-89669-564-9</dcterms:bibliographicCitation> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-06-24T07:03:06Z</dc:date> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/36"/> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/36"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Entwicklung der internationalen Regelungen für geistiges Eigentum (Intellectual Property Rights – IPR) wird am Beispiel des Urheberrechts/Copyright nachvollzogen (WIPO, TRIPS, DMCA, EU-Richtlinien, deutsche Umsetzung). Grundlage all dieser Regulierungsbestrebungen ist das uneingeschränkte Festhalten am Konzept des geistigen Eigentums, das allerdings in elektronischen Umgebungen zunehmend problematisch wird. Die ursprüngliche Balance zwischen öffentlichem Interesse an der freien Zugänglichkeit zu Wissen und Information und den Schutzinteressen der Urheber/Verwerter hat sich eindeutig zugunsten einer Privatisierung und Kommerzialisierung mit der Konsequenz der Verknappung von Wissen und Information verschoben. Ursache für die Verstärkung der IPR-Regelungen ist die fortschreitenden Telemediatisierung aller intellektuellen Lebensbereiche mit Konsequenzen für Produktion, Vertrieb und Nutzung von intellektuellen Werken. Hierdurch entstehen zunehmend informationelle Paradoxien. Die wesentlichen Merkmale der IPR-Regelungen und die Tendenzen der seit den letzten 15 Jahren erkennbaren Verschiebungen werden herausgearbeitet. Ausführlich wird auf die Konsequenzen der Umschichtungen der IPR-Regelungen für die Wissenschaft am Beispiel der Umsetzung der EU-Richtlinie von 2001 in das deutsche Urheberrecht eingegangen, und da speziell auf den deutschen „Informationskrieg“ um die Realisierung des § 52a mit seinen Schrankenbestimmungen der „öffentlichen Zugänglichmachung“ von IPR-geschützten Werken für Unterricht und Forschung. Zum Abschluss werden Hinweise auf Gegenmodelle zur kommerziellen und proprietären Aneigung und Vermarktung von Wissen und Information und damit Hinweise auf die Möglichkeit einer neuen Informationswirtschaft und einer neuen Freizügigkeit beim Umgang mit Wissen und Information gegeben.</dcterms:abstract> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-06-24T07:03:06Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto