KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Der "Güvenc Abdal"-Orden (Gemeinde) : Die Aleviten der Schwarzmeerregion als Organisationsmodell am Beispiel der Ortschaft Sakarli

Der "Güvenc Abdal"-Orden (Gemeinde) : Die Aleviten der Schwarzmeerregion als Organisationsmodell am Beispiel der Ortschaft Sakarli

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:740c248148cf4712691b8ceab056e70e

KÖKEL, Coskun, 2014. Der "Güvenc Abdal"-Orden (Gemeinde) : Die Aleviten der Schwarzmeerregion als Organisationsmodell am Beispiel der Ortschaft Sakarli

@phdthesis{Kokel2014"Guve-27230, title={Der "Güvenc Abdal"-Orden (Gemeinde) : Die Aleviten der Schwarzmeerregion als Organisationsmodell am Beispiel der Ortschaft Sakarli}, year={2014}, author={Kökel, Coskun}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/27230"> <dcterms:title>Der "Güvenc Abdal"-Orden (Gemeinde) : Die Aleviten der Schwarzmeerregion als Organisationsmodell am Beispiel der Ortschaft Sakarli</dcterms:title> <dc:contributor>Kökel, Coskun</dc:contributor> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:issued>2014</dcterms:issued> <dcterms:alternative>ÖRGÜTLENME MODELİ AÇISINDAN GÜVENÇ ABDAL OCAĞI (KARADENİZ BÖLGESİ ALEVİLERİ) VE SAKARLI ÖRNEKLEMİ</dcterms:alternative> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/27230"/> <dc:language>deu</dc:language> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-03-24T09:14:38Z</dc:date> <dc:creator>Kökel, Coskun</dc:creator> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der "Güvenç Abdal"-Orden ist einer der wenigen Orden, die die rituellen, mystischen, zeremoniellen, praktischen und kontemplativen Gepflogenheiten des alevitischen Glaubens auf ihrer historischen und traditionellen Ebene über die Jahrhunderte bis heute bewahrt und gepflegt haben. Die wesentlichsten religiösen Praktiken des alevitischen Glaubens wie "Görgü" (gemeinschaftliche Problemlösung), "Musahiplik" (Weggefährtenschaft), "Kabir kurbanı" (Trauer-Opfer), das "Muharrem"- und "Hızır"-Fasten sowie "Hıdırellez" werden im "Güvenç Abdal"-Orden bewahrt und noch heute dynamisch gelebt. Im Orden leben Gemeinschaften von Ordensleuten ("Dedes" und Laienanhänger), die meisten von ihnen in der Schwarzmeerregion, andere in Ost- und Mittelanatolien sowie in der Marmararegion. Neben Kürtün, dem historischen Zentrum in der Schwarzmeerregion, leben Mitglieder des "Güvenç Abdal"-Ordens in den folgenden Gebieten: Akçaabat und Çarşıbaşı (Trabzon), Dereli und Keşap (Giresun), Gürgentepe, Fatsa, Ünye, Gölköy, Ulubey, Mesudiye, Korgan und Perşembe (Ordu), Terme und Salıpazarı (Samsun) sowie in Niksar, Almus und Başçiftlik (Tokat).</dcterms:abstract> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-03-24T09:14:38Z</dcterms:available> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Koekel_272307.pdf 1415

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto